Speck

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Speck (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Speck die Specke
Genitiv des Specks
des Speckes
der Specke
Dativ dem Speck
dem Specke
den Specken
Akkusativ den Speck die Specke
[2] zwei Arten von Speck

Worttrennung:

Speck, Plural: Spe·cke

Aussprache:

IPA: [ʃpɛk]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɛk

Bedeutungen:

[1] Plural selten, ZoologieAnatomie: Fettgewebe zwischen Haut und Muskeln bei Säugetieren, umgangssprachlich sichtbare Ablagerungen von Fettgewebe am menschlichen Körper
[2] Plural selten, GastronomieKüche: meist: Fettgewebe vom Schwein, welches roh, gesalzen, geräuchert, ausgelassen und gebraten gegessen werden kann; welches in der Küche ein wichtiger Lieferant von Fett für verschiedene Speisen ist
[3] Plural selten, Druckwesen, Schriftsetzerei, veraltend: die nur teilweise mit Schrift gefüllten Seiten einer Druckform, leere Seiten, Schmutztitel sowie wiederholt zu gebrauchende und darum zurückgestellte Titel- oder Rubrikzeilen
[4] Kurzform für: Weiberspeck, Vertugadin

Herkunft:

möglicherweise von altindisch aphik - Hinterbacke, Hüfte [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Fett, Fettgewebe, Fettmasse, Fettpolster,
[2] Schmalz, Schmer

Unterbegriffe:

[1] Babyspeck, Bauchfilz
[1, 2] Bauchspeck
[2] Bio-Räucherspeck, Frühstücksspeck, österreichisch: Jausenspeck, österreichisch: Karreespeck, Kragenspeck, Kummerspeck, Mäusespeck, Räucherspeck, Schinkenspeck, Winterspeck

Beispiele:

[1] Iss doch einfach weniger, sonst wirst du deinen Speck nie loswerden!
[2] Ich schneide beim Schinken immer den Speck ab.
[2] „Der geräucherte Speck sorgt für ein angenehmes Aroma.“[1]
[3]
[4]

Redewendungen:

leben wie die Made im Speck - gut leben, im Überfluss leben
mit Speck fängt man Mäuse - beschreibt den Sachverhalt des Köders, des Lockmittels, der Stimulation und Motivation
ran an den Speck - eine Aufforderung, Ermutigung, etwas zu tun, etwas zu beginnen
Speck an den Rippen haben - wohl genährt sein

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] durchwachsener Speck, fetter Speck, geräucherter Speck, magerer Speck

Wortbildungen:

abspecken, Speckaal, Speckbachen, Speckbank, Speckbauch, speckbäuchig, Speckbeere, Speckbeule, Speckbirne, Speckblume, Speckboden, Speckbohne, Speckbraten, Speckbrett, Speckbröch, Speckbrocken, Speckbrühe, Speckbube, Speckbuckel, Speckbückling, Speckdamm, Speckdeich, Speckdieb, Speckdrüse, speckig, Speckgürtel, Speckkäfer, Speckknödel, Speckkuchen, Speckröllchen, Speckscheibe, Speckschwarte, Speckseite, Speckstein, Speckstück

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Speck
[3] Wikipedia-Artikel „Speck (Manuskript)
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Speck“.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Speck
[1, 2] canoo.net „Speck
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSpeck
[4] Wikipedia-Artikel „Weiberspeck

Quellen:

  1. http://www.huettenhilfe.de/rezepte/speck/ www.huettenhilfe.de Internet-Beleg


Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Speck
Genitiv (des Speck)
(des Specks)

Specks
Dativ (dem) Speck
Akkusativ (das) Speck

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Speck“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Speck, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ʃpɛk]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɛk

Bedeutungen:

[1] Ortsteil der Kreisstadt Neuss in Nordrhein-Westfalen
[2] Ortsteil der Gemeinde Kargow im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte; Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
[3] Ortsteil der Gemeinde Wolfegg im Landkreis Ravensburg, Baden-Württemberg, D
[4] Ortsteil der Gemeinde Altfraunhofen, Landkreis Landshut, Bayern, D
[5] Ortsteil der Gemeinde Eurasburg, Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, Bayern, D
[6] Ortsteil der Gemeinde Reischach, Landkreis Altötting, Bayern, D
[7] Ortsteil der Gemeinde Wittibreut, Landkreis Rottal-Inn, Bayern, D
[8] kurz für: Zell an der Speck, Ortsteil des Marktes Nassenfels, Landkreis Eichstätt, Bayern, D
[9] Ort bei Oberhofen am Irrsee, Bezirk Vöcklabruck, Oberösterreich, Österreich
[10] deutsche Bezeichnung für Mosty (Goleniów), Woiwodschaft Westpommern, Polen
[11] deutsche Bezeichnung für Gać (Główczyce), Woiwodschaft Pommern, Polen


Oberbegriffe:

[1–11] Ort, Siedlung

Beispiele:

[1–11] Ich bin in Speck geboren.
[1–11] Ich habe in Speck meinen Urlaub verbracht.
[1–11] Nach Speck führen viele Wege.

Wortbildungen:

Specker, Speckerin

Charakteristische Wortkombinationen:

[1-11] in Speck anlangen, in Speck arbeiten, in Speck aufhalten, in Speck aufwachsen, Speck besuchen, durch Speck fahren, über Speck fahren, nach Speck kommen, in Speck leben, nach Speck reisen, aus Speck stammen, in Speck verweilen, in Speck wohnen, nach Speck zurückkehren, aus Speck sein, bei, in der Nähe von, vor/hinter Speck liegen

Übersetzungen[Bearbeiten]

 

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–11] Wikipedia-Artikel „Speck (Begriffsklärung)


Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural
Nominativ der Speck
(Speck)
die Speck
(Speck)
die Specks
Genitiv des Speck
des Specks
(Specks)
der Speck
(Speck)
der Specks
Dativ dem Speck
(Speck)
der Speck
(Speck)
den Specks
Akkusativ den Speck
(Speck)
die Speck
(Speck)
die Specks
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Speck“ – für männliche Einzelpersonen, die „Speck“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Speck“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Speck“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Speck

Aussprache:

IPA: [ʃpɛk]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɛk

Bedeutungen:

[1] deutschsprachiger Nachname, Familienname

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Christian Speck, Eduard Speck, Karsten Speck, Maximilian Speck von Sternburg, Oskar Speck (Historiker), Oskar Speck (Abenteurer), Paul Speck, Wieland Speck, Wilhelm Speck, Wolfgang Speck

Beispiele:

[1] Der Herr Speck ist seit 30 Jahren Veganer.
[1] Frau Speck ist ein Genie im Verkauf.
[1] Herr Speck wollte uns kein Interview geben.
[1] Die Specks fahren heute nach Chemnitz.
[1] Der Speck trägt nie die Pullover, die die Speck ihm strickt.
[1] Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Speck kommt, geht der Herr Speck.“
[1] Speck kommt und geht.
[1] Specks kamen, sahen und siegten.


Übersetzungen[Bearbeiten]

 

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Speck (Begriffsklärung)
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSpeck
[1] Verein für Computergenealogie: MetasucheSpeck
[1] „Speck“ bei Geogen Onlinedienst (V. 4.0) - (Namen bitte eintragen)
[1] Speck bei forebears.io
[1] Speck bei verwandt.de (dort mit Links zu österreichischen, schweizerischen und polnischen Verteilungs-Karten)
[1] Namensverteilung in Österreich (Namen bitte eintragen)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Spek