meistern

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

meistern (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, regelmäßig[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich meistere
du meisterst
er, sie, es meistert
Präteritum ich meisterte
Konjunktiv II ich meisterte
Imperativ Singular meistere!
Plural meistert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gemeistert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:meistern

Worttrennung:

meis·tern, Präteritum: meis·ter·te, Partizip II: ge·meis·tert

Aussprache:

IPA: [ˈmaɪ̯stɐn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild meistern (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: eine schwierige Aufgabe gut bewältigen, damit fertig werden

Herkunft:

Derivation des Substantivs Meister zum Verb
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sollten ergänzt werden.

Sinnverwandte Wörter:

[1] absolvieren, bestehen, bewerkstelligen, bezwingen, einer Sache Herr werden, erreichen, lösen, schaffen, überwinden, vollbringen
[1] umgangssprachlich: auf die Reihe kriegen, gebacken bekommen, hinbekommen, hinkriegen, packen, wuppen

Gegenwörter:

[1] durchfallen, misslingen, versagen

Oberbegriffe:

[1] beherrschen, bewältigen

Unterbegriffe:

[1] bestehen, (sich) behaupten, reüssieren, schultern

Beispiele:

[1] „Wir haben eine echte Krise zu meistern.
[1] Auch [der Gastarbeiter] Konstantin Kalandranis blieb [in Deutschland; Anm. d. Erst.]. Er lernte viel, meisterte die Sprachhürde und machte schließlich eine Ausbildung zum Elektromaschinenbauer.[1]
[1] Nach fünf Birdies auf den ersten neun Löchern meisterte er [der Golfer Martin Kaymer; Anm. d. Erst.] seine erste wirklich kritische Situation an der 10. Nach einem verpatzten zweiten Schlag rettete er das Par mit einem eingelochten Bunkerschlag und legte an der 11 und 13 seine Birdies Nummer sechs und sieben des Tages nach.[2]
[1] [...] obwohl ich sämtliche Prüfungen mit Bravour meisterte, teilte man mir mit, ich habe einen nervösen Eindruck gemacht. Aus diesem Grund wolle man mich einem Drogentest unterziehen.[3]
[1] Zwar mussten 15.000 Arbeitsplätze abgebaut werden, aber mit Mut, Chuzpe und enormen staatlichen Hilfsgeldern meisterte er [Lothar Späth; Anm. d. Erst.] diese Aufgabe.[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] (etwas) bravourös meistern, kaum meistern, mit Bravour meistern, mit Mühe meistern, mühelos meistern, souverän meistern, spielend meistern
[1] eine Aufgabe meistern, eine Herausforderung meistern, eine Krise meistern, das Leben meistern, Konflikte meistern, Probleme meistern, eine Prüfung meistern, Schwierigkeiten meistern

Wortbildungen:

[*] Meister, meisterhaft, meisterlich

Übersetzungen[Bearbeiten]


Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „meistern“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „meistern
[*] canoo.net „meistern
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonmeistern
[1] The Free Dictionary „meistern
[1] wissen.de – Wörterbuch „meistern
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „meistern
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „meistern

Quellen:

  1. Monika Hoegen: Kultur - Einwanderer der ersten Stunde. Eine Zuwanderungsdebatte gab es noch nicht, die "Gastarbeiter" wurden nach dem Zweiten Weltkrieg dringend benötigt. Viele Einwanderer der ersten Stunde wurden zu Dauergästen und fanden eine neue Heimat. In: Deutsche Welle. 19. Dezember 2005 (URL, abgerufen am 5. Juni 2016).
  2. Tobias Oelmaier: Golf - Golfer Kaymer vor Sieg in Abu Dhabi. Deutschlands bester Golfprofi Martin Kaymer steht vor dem Triumph bei der Abu Dhabi Championchip. Vor der Schlussrunde am Sonntag hat er sechs Schläge Vorsprung. In: Deutsche Welle. 17. Januar 2015 (URL, abgerufen am 5. Juni 2016).
  3. Andreas Resch: Berliner Szenen - Im Koffeinrausch. Berlin ist wild und gefährlich. Und unsere AutorInnen sind immer mittendrin. Ihre schrecklichsten, schönsten und absurdesten Momente in der Großstadt erzählen sie hier. In: taz.de. 13. November 2012, ISSN 1434-2006 (URL, abgerufen am 5. Juni 2016).
  4. Johanna Henkel-Waidhofer: Nachruf auf Lothar Späth - Ein untypischer Konservativer. Lothar Späth (CDU) wollte einst Helmut Kohl stürzen. Als Ministerpräsident stolperte er über die „Traumschiff-Affäre“. Am Freitag ist er gestorben. In: taz.de. 18. März 2016, ISSN 1434-2006 (URL, abgerufen am 5. Juni 2016).
  5. Merriam-Webster Online Dictionary „master
  6. Merriam-Webster Online Dictionary „overcome