Beton

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Beton (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Beton

die Betons die Betone

Genitiv des Betons

der Betons der Betone

Dativ dem Beton

den Betons den Betonen

Akkusativ den Beton

die Betons die Betone

[1] Arbeiter betonieren eine Bodenplatte
[1] Kuppel des Pantheon von innen

Worttrennung:

Be·ton, Plural 1: Be·tons, Plural 2: Be·to·ne

Aussprache:

IPA: [beˈtɔŋ], auch [beˈtɔ̃ː], österreichisch vorwiegend, süddeutsch auch [beˈtoːn], schweizerisch vorwiegend [bɛˈtɔ̃ː][1]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Beton (Info), bairisch-österreichisch: Lautsprecherbild Beton (Info)
Reime: -ɔŋ, -oːn

Bedeutungen:

[1] aus Zement, Wasser und Gesteinskörnung hergestellter Baustoff

Herkunft:

Aus gleichbedeutendem französisch béton → fr, dieses aus altfranzösisch betun → fro (‚Mörtel, Zement‘), abgeleitet von lateinisch bitumen → la (‚Bergteer, Erdharz, Kitt, schlammiger Sand‘).[2] 1664: Beton, sorte de mortier qu'on jette dans les fondement […] Le beton se petrifie dans terre et devient dur comme roc.[3] Bernard de Bélidor beschreibt 1753 den Beton in seinem Standardwerk „Architecture hydraulique“.

Oberbegriffe:

[1] Baustoff

Unterbegriffe:

[1] Baustellenbeton, Estrichbeton, Gussbeton, Leichtbeton, Lieferbeton, Magerbeton, Normalbeton, Porenbeton, Schwerbeton, Spezialbeton, Spritzbeton, Stahlbeton, Styroporbeton, Terrazzobeton, Transportbeton, Waschbeton

Beispiele:

[1] Die Fundamente moderner Gebäude sind fast immer aus Beton.
[1] Beton war schon den Römern als Baustoff bekannt.[4]
[1] „Da Wüstensand nicht für Beton taugt, gerät der Meeresboden ins Visier.[5]

Wortbildungen:

Adjektiv: betoniert
Substantive: Betonauto, Betonbahn, Betonbauer, Betonbunker, Betondecke, Betonfertigteil, Betonhaus, Betonklotz, Betonkopf, Betonkrebs, Betonmast, Betonmauer, Betonmischanlage, Betonmischer, Betonmischmaschine, Betonpfeiler, Betonplatte, Betonpumpe, Betonsockel, Betonstahl, Betonstein, Betonturm, Betonwand, Betonwanne, Betonzusatz
Verben: betonieren, verbetonieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Beton
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Beton
[1] canoo.net „Beton
[1] The Free Dictionary „Beton
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBeton
[1] Duden online „Beton

Quellen:

  1. Nach: Stefan Kleiner, Ralf Knöbl und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 7., komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 6, Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-04067-4, DNB 1070833770, Stichwort: Beton.
  2. béton
  3. Pomey: Dictionaire Royal, Lyon 1664, Seite 79
  4. nach: Heinrich Laag: Kleines Wörterbuch der frühchristlichen Kunst und Archäologie. Mit einem Anhang altgriechischer Fachwörter und 100 Abbildungen. 1. Auflage. Reclam, Stuttgart 2001, ISBN 978-3-15-008633-9, Seite 42, Artikel "Beton"
  5. Unser Wohlstand ist auf Sand gebaut. Abgerufen am 21. August 2018.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: betonen, Betonung, Breton
Anagramme: boten, Boten, toben