Maya-Sprache

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maya-Sprache (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Maya-Sprache

die Maya-Sprachen

Genitiv der Maya-Sprache

der Maya-Sprachen

Dativ der Maya-Sprache

den Maya-Sprachen

Akkusativ die Maya-Sprache

die Maya-Sprachen

[1] Verbreitung der Maya-Sprachen

Worttrennung:

Ma·ya-Spra·che, Plural: Ma·ya-Spra·chen

Aussprache:

IPA: [ˈmaːjaˌʃpʁaːxə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Maya-Sprache (Info)

Bedeutungen:

[1] nur Plural: in Mittelamerika verbreitete Sprachfamilie
[2] Sprache, die Vertreter dieser Sprachfamilie ist

Oberbegriffe:

[1] Sprachfamilie

Unterbegriffe:

[2] Cakchiquel, Chol, Huastekisch, Kanjobal, Mam, Mayathan, Quiché, Tzeltal, Tzotzil, Yukatekisch

Beispiele:

[1] „Die modernen Maya-Sprachen sind im südlichen Mexiko, in Guatemala, Belize und im Nordwesten von Honduras verbreitet.“[1]
[1] „Da die Maya-Sprachen keinen morphologischen Kasus am Nomen kennen, muss die Kennzeichnung des jeweiligen Kasus von Subjekt und Objekt zwangsläufig am Verb stattfinden.“[2]
[2] „Wie aber kann die vereinigende Symbolkraft der Sprache in Guatemala zum Tragen kommen, in dem rund 22 verschiedene Maya-Sprachen mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Dialekten gesprochen werden?“[3]
[2] Quiché ist die meistgesprochene Maya-Sprache.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Maya-Sprachen

Quellen:

  1. Harald Haarmann: Weltgeschichte der Sprachen. Von der Frühzeit des Menschen bis zur Gegenwart. C.H.Beck, 2010, ISBN 3406608027, Seite 282 (Zitiert nach Google Books, Google Books).
  2. Wikipedia-Artikel „Maya-Sprachen“, abgerufen am 30.12.2011
  3. Barbara Hirschmann: Del indio al maya. Identitätspolitik der Maya-Bewegung in Guatemala. LIT, Münster 2010, Seite 145 (Zitiert nach Google Books, Google Books).