tragen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

tragen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, unregelmäßig, transitiv[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich trage
du trägst
er, sie, es trägt
Präteritum ich trug
Konjunktiv II ich trüge
Imperativ Singular trag!
trage!
Plural tragt
Perfekt Partizip II Hilfsverb
getragen haben
Alle weiteren Formen: tragen (Konjugation)

Worttrennung:

tra·gen, Präteritum: trug, Partizip II: ge·tra·gen

Aussprache:

IPA: [ˈtʀaːɡn̩], [tʀɛːkt], Präteritum: [tʀuːk], Partizip II: [ɡəˈtʀaːɡn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild tragen (Info), Lautsprecherbild tragen (Österreich) (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -aːɡn̩

Bedeutungen:

[1] etwas mit den Armen oder auf dem Rücken von einem Ort zu einem anderen Ort transportieren
[2] Kleidung oder Schmuck am Körper haben
[3] reflexiv: über etwas nachdenken
[4] Pflanze: Früchte hervorbringen
[5] Kosten übernehmen

Herkunft:

althochdeutsch tragan, vergleiche altsächsisch dragan, altfriesisch draga, drega, mittelniederländisch draghen, dreghen „tragen, halten“, dagegen altnordisch draga, anglosächsisch dragan, englisch draw → en „ziehen“ [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] schleppen, schwanzen (umgangssprachlich)
[2] anhaben
[3] überlegen, nachdenken, planen
[5] finanzieren

Beispiele:

[1] Er trug schwer an dieser Last.
[2] Sie trägt ein schwarzes Kleid.
[3] „Ich war etwa neun Jahre tot, als mir der Prospekt des Sanatoriums ‚Bizepsheil‘ in die Hände fiel; heute, nach sechswöchentlicher Kur, laufe ich wieder gesund, fidel und frisch in der Welt herum und trage mich, da sich mein Gatte in meiner Abwesenheit eine zweite Frau genommen hat, ernstlich mit Heiratsgedanken.“[1]
[4] Der Apfelbaum trägt dieses Jahr wieder sehr gut.
[5] Das Museum wird von privaten Stiftern getragen.

Redewendungen:

[3] sich mit dem Gedanken tragen – beabsichtigen etwas zu tun
[4] Früchte tragen

Wortbildungen:

[1] abtragen, antragen, austragen, beantragen, betragen, eintragen, davontragen, mittragen, nachtragen, tragbar, vertragen, wegtragen
[1] Tracht, Trage, Träger, Tragweite

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854-1961 „tragen
[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „tragen
[1–5] canoo.net „tragen
[1, 2, (3), 4, 5] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikontragen
[1–5] The Free Dictionary „tragen
[1–4] Duden online „tragen

Quellen:

  1. Hermann Harry Schmitz: Im Sanatorium (1911), Seite 226

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben oder ausgesprochen: fragen, Trage
Anagramme: anregt, Ganter, garten, Garten, Graten, ragten