Decke

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Decke (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Decke die Decken
Genitiv der Decke der Decken
Dativ der Decke den Decken
Akkusativ die Decke die Decken
[3] Zimmerdecke

Worttrennung:

Neue Rechtschreibung: De·cke, Plural: De·cken
Alte Rechtschreibung: Dek·ke, Plural: Dek·ken

Aussprache:

IPA: [ˈdɛkə], Plural: [ˈdɛkn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild österreichisch: Decke (Info), Plural: Lautsprecherbild österreichisch: Decken (Info)
Reime: -ɛkə

Bedeutungen:

[1] geschlossene Oberfläche
[2] großes, wärmendes Stück Stoff
[3] obere Begrenzung eines Zimmers
[4] Jägersprache: Fell von Wildtieren

Herkunft:

mittelhochdeutsch decke, althochdeutsch theckī, belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]

Gegenwörter:

[3] Boden

Unterbegriffe:

[1] Bauchdecke, Eisdecke, Schneedecke, Wolkendecke
[2] Bettdecke, Fleecedecke, Häkeldecke, Heizdecke, Kunststoffdecke, Plastikdecke, Tischdecke, Wachstuchdecke, Wolldecke
[2] Woilach
[3] Holzdecke, Küchendecke, Lüftungsdecke, Saaldecke, Zimmerdecke

Beispiele:

[1] Der See hat eine dicke Eisdecke.
[2] Die Decke aus Wolle wärmt meine kalten Füße.
[3] Es war an der Zeit die Decke neu zu streichen.
[4] „Die Wilddiebe haben die Tiere an Ort und Stelle enthäutet und die Decken liegen gelassen.“[2]

Redewendungen:

[2] unter einer Decke stecken
[3] vor Freude an die Decke springen
[4] aus der Decke schlagen‎

Wortbildungen:

[3] Deckenventilator

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Wikipedia-Artikel „Decke
[2–4] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Decke
[2, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Decke
[2, 3] canoo.net „Decke
[(2-4)] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDecke
[1–3] The Free Dictionary „Decke
[1–3] Duden online „Decke

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „decken“.
  2. Hans-Dieter Trosse: Frieden, Freunde, Roggenbrötchen. Seite 70 (Rechtschreibfehler entfernt)

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Nebenformen:

Dativ Singular: Deck
Nominativ Plural, Genitiv Plural, Akkusativ Plural: Decks

Worttrennung:

Neue Rechtschreibung: De·cke
Alte Rechtschreibung: Dek·ke

Aussprache:

IPA: [ˈdɛkə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild österreichisch: Decke (Info)
Reime: -ɛkə

Grammatische Merkmale:

  • selten: Variante für den Dativ Singular des Substantivs Deck
  • selten: Nominativ Plural des Substantivs Deck
  • selten: Genitiv Plural des Substantivs Deck
  • selten: Akkusativ Plural des Substantivs Deck
Decke ist eine flektierte Form von Deck.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Deck.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter:

Deckel, Ecke, Egge, Hecke, Recke, Säcke, Wecke, Zecke