benennen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

benennen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich benenne
du benennst
er, sie, es benennt
Präteritum ich benannte
Konjunktiv II ich benannte
Imperativ Singular benenne!
Plural benennt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
benannt haben
Alle weiteren Formen: benennen (Konjugation)

Worttrennung:

be·nen·nen, Präteritum: be·nann·te, Partizip II: be·nannt

Aussprache:

IPA: [bəˈnɛnən], Präteritum: [bəˈnantə], Partizip II: [bəˈnant]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild benennen (Info), Präteritum: Lautsprecherbild benannte (Info), Partizip II: Lautsprecherbild benannt (Info)
Reime: -ɛnən

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas einen Namen geben
[2] transitiv: beim Namen nennen; den (richtigen) Namen von etwas sagen
[3] transitiv: jemanden ernennen; namhaft machen

Sinnverwandte Wörter:

[1] bezeichnen, betiteln, taufen
[2] nennen, angeben, bezeichnen, zitieren
[3] ernennen, namhaft machen, bekannt geben

Beispiele:

[1] Sie benannten den Neugeborenen nach dem Urgroßvater Alois.
[1] Wenn ein Forscher eine neue Tier- oder Pflanzenart entdeckt, darf er sie auch nach sich selbst benennen.
[1] Viele Straßennamen wurden nach Persönlichkeiten der Stadt benannt.
[2] Der Lehrer zeigte auf die Pflanzen der Wiese und die Schüler mussten sie benennen.
[2] Mit aktueller Forschung können britische Schüler wenig bis nichts anfangen und kaum einen lebenden Wissenschaftler korrekt benennen.[1]
[3] Nun kann jeder in der Wahlversammlung, also auch die Opposition, Kandidaten aufstellen. Die Opposition ist nur in einer prekären Situation, wenn sie nicht genügend Kandidaten benennen kann oder will.[2]
[3] Teamchef Walter Godefroot hat endgültig die neun Fahrer seines Tour-Kaders benannt.[3]

Wortbildungen:

umbenennen, Benennung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „benennen
[2, 3] canoo.net „benennen
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbenennen
[1–3] The Free Dictionary „benennen
[1–3] Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 8. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2006, ISBN 978-3-577-10241-4, DNB 974499498, Seite 250

Quellen:

  1. Nur ein toter Forscher ist ein bekannter Forscher (SPIEGEL ONLINE, 21.06.2005)
  2. Nasenstüber für die Berliner SPD (ZEIT online)
  3. Zabel Telekom-Kapitän bei der Tour (SPIEGEL ONLINE, 30.06.1999)