transitiv

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

transitiv (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
transitiv
Alle weiteren Formen: transitiv (Deklination)

Worttrennung:

tran·si·tiv, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈtʀanziˌtiːf]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Grammatik: zielend, das heißt ein Akkusativobjekt mit sich ziehend (bei Verben)
[2] Mathematik, Mengenlehre: eine zweistellige Relation R heißt transitiv, wenn aus a R b und b R c stets a R c folgt.

Abkürzungen:

trans., tr.

Herkunft:

von lateinisch transitivus „(auf ein Objekt) übergehend"

Gegenwörter:

[1, 2] intransitiv

Beispiele:

[1] „Sehen“ ist ein transitives Verb.
[2] Typische transitive Relationen sind die Ordnungsrelationen: Aus a > b und b > c etwa folgt immer a > c.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] transitives Verb
[1, 2] transitive Relation

Wortbildungen:

[1] Transitiv, transitivieren, Transitivum
[1, 2] Transitivität
[2] reflexiv-transitiv, transitive Hülle, transitiver Abschluss

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Transitivität (Grammatik)
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Transitiv“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „transitiv
[1] canoo.net „transitiv
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikontransitiv
[1] The Free Dictionary „transitiv
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!