Verb

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verb (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Verb die Verben
Genitiv des Verbes
des Verbs
der Verben
Dativ dem Verbe
dem Verb
den Verben
Akkusativ das Verb die Verben

Worttrennung:

Verb, Plural: Ver·ben

Aussprache:

IPA: [vɛʁp], Plural: [ˈvɛʁbn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Verb (Info), Plural: Lautsprecherbild Verben (Info)
Reime: -ɛʁp

Bedeutungen:

[1] Grammatik: Wortart, mit der eine Handlung (beispielsweise spielen, lachen, werfen), ein Zustand (glänzen, sich auflösen) oder ein Geschehen (regnen, schneien) ausgedrückt wird

Herkunft:

von lateinisch verbum → la „Wort, Verb“. Das Wort ist in der lateinischen Form seit dem 15. Jahrhundert belegt, ohne Flexionsendung „-um“ seit dem 18. Jahrhundert.[1]

Synonyme:

[1] Aussagewort, Tätigkeitswort, Tunwort, Tuwort, Verbum, Zeitwort

Oberbegriffe:

[1] Wortart

Unterbegriffe:

[1] Einzelverb, Vollverb, Hilfsverb, intransitives Verb, Modalverb, reflexives Verb, regelmäßiges Verb, reziprokes Verb, schwaches Verb, starkes Verb, transitives Verb, unregelmäßiges Verb, Wurzelverb
[1] Partikelverb, Präfixverb
[1] performatives Verb
[?] Auxiliarverb, Basisverb, Funktionsverb, Feuchtigkeitsverb, Geruchsverb, Geschmacksverb, Handlungsverb, Kopulaverb, Mittelverb, Positionsverb, Präverb, Proverb, Tätgkeitsverb, Veranlassungsverb, Vollverb, Vorgangsverb, Zustandverb

Beispiele:

[1] „Gehen“ ist ein Verb.
[1] Verben werden nach Person, Numerus, Tempus und Modus konjugiert.
[1] „Das Schreiben gefällt mir, es ist schön, Worte zu reihen, ich feile die Phrasen, ich wechsle Verben und Adjektive, nicht mehr Zahlen, ich bastle stundenlang an holprigen Sätzen.“[2]
[1] Verben werden im Deutschen für gewöhnlich klein geschrieben.

Wortbildungen:

verbal, Verbaladjektiv, Verbalgruppe, verbalisieren, Verbalphrase, Verbalstil
Verbgrammatik, Verbkompositum, Verbpartikel, Verbpräfix, Verbstamm, Verbstellung, Verbsuffix, Verbverbindung, Verbzusatz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Verb
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verb
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Verb
[1] Duden online „Verb
[1] canoo.net „Verb
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerb
[1] The Free Dictionary „Verb

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Verb“, Seite 950.
  2. Ernst Toller: Eine Jugend in Deutschland. Reclam, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-15-018688-6, Seite 30, Erstauflage 1933.

Ähnliche Wörter:

derb, herb, Kerb, Vera, Vers, Vert