Kopula

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kopula (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ die Kopula die Kopulas die Kopulae
Genitiv der Kopula der Kopulas der Kopulae
Dativ der Kopula den Kopulas den Kopulae
Akkusativ die Kopula die Kopulas die Kopulae

Worttrennung:

Ko·pu·la, Plural 1: Ko·pu·las, Plural 2: Ko·pu·lae

Aussprache:

IPA: [ˈkoːpula], Plural 1: [ˈkoːpulas], Plural 2: [ˈkoːpulɛ]
Hörbeispiele: —, Plural 1: —, Plural 2:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: mit "Kopula" sind die Verben "sein", "bleiben" und "werden" gemeint, deren Funktion darin gesehen wird, eine Verbindung zwischen Subjekt und Prädikatsnomen zu bewirken.

Herkunft:

im 18. Jahrhundert von lateinisch: copula → la = Band in der Fachsprache entlehnt [1]

Synonyme:

[1] Hilfsverb, Kopulaverb

Gegenwörter:

[1] Modalverb, Vollverb

Oberbegriffe:

[1] Verb, Wortart

Beispiele:

[1] Eine Kopula hat eine wichtige grammatische Funktion, aber nur eine schwach ausgeprägte Bedeutung.
[1] „In solcher Verwendung nennt man diese Formen des Verbums sein »Kopula«, was man mit »Satzband« übersetzt hat.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kopula
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kopula
[1] canoo.net „Kopula

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 528.
  2. Walter Porzig: Das Wunder der Sprache. Probleme, Methoden und Ergebnisse der modernen Sprachwissenschaft. Dritte Auflage. Francke, Bern/München 1962, S. 141. Kursiv gedruckt: sein'.'