Linguistik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Linguistik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Linguistik
Genitiv der Linguistik
Dativ der Linguistik
Akkusativ die Linguistik

Worttrennung:

Lin·gu·is·tik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [lɪŋˈɡu̯ɪstɪk]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɪstɪk

Bedeutungen:

[1] sprachwissenschaftliche Forschung/Disziplin, deren Ziel und Aufgabe in der Beschreibung und Erklärung der menschlichen Sprache, ihrer inneren Zusammenhänge, ihrer Funktion und Rolle in der Gesellschaft liegen

Herkunft:

strukturell Ableitung zu Linguist; es ist aber nicht klar, ob es sich in der Geschichte des Wortes um eine Ableitung, eine Rückbildung (zu linguistisch) oder stattdessen um eine Entlehnung handelt; im Deutschen ist das Wort seit dem 18. Jahrhundert belegt[1]

Synonyme:

[1] Glossologie, Glottologie, Sprachforschung, Sprachwissenschaft

Oberbegriffe:

[1] Philologie, Geisteswissenschaft, Wissenschaft

Unterbegriffe:

[1] Allgemeine Linguistik/Allgemeine Sprachwissenschaft, Angewandte Linguistik, Areallinguistik, Computerlinguistik, Ethnolinguistik, Fehlerlinguistik, Forensische Linguistik, Grammatik, Grapholinguistik, Historische Linguistik/Historische Sprachwissenschaft, Klinische Linguistik, Kognitive Linguistik, Laienlinguistik/Laien-Linguistik, Makrolinguistik, Metalinguistik, Mikrolinguistik, Neolinguistik, Neurolinguistik, Ökolinguistik, Pädolinguistik, Paläolinguistik, Paralinguistik, Patholinguistik, Pragmalinguistik, Psycholinguistik/Sprachpsychologie, Quantitative Linguistik, Rechtslinguistik, Schriftlinguistik, Soziolinguistik/Sprachsoziologie, Statistische Linguistik, Textlinguistik, Theoretische Linguistik, Variationslinguistik/Varietätenlinguistik, Vergleichende Linguistik/Vergleichende Sprachwissenschaft, Volkslinguistik

Beispiele:

[1] Die Linguistik dient der Erforschung der menschlichen Sprache.
[1] Die Linguistik ist dem Linguisten Beruf und/oder Berufung.
[1] „Die Linguistik hat eine Bringschuld und eine Verantwortung der Sprachgemeinschaft gegenüber, deren Sprache sie erforscht.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] moderne, neuere, traditionelle Linguistik

Wortbildungen:

[1] linguistisch, Linguistiker, Linguistikerin, linguistisieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Linguistik
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Linguistik
[1] canoo.net „Linguistik
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLinguistik

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, Artikel „Linguist“. ISBN 3-423-03358-4
  2. Jochen A. Bär, Thomas Niehr: Alternativen zum Elfenbeinturm. Die Linguistik will stärker in die Öffentlichkeit hineinwirken. In: Sprachreport. Nummer Heft 1-2, 2013, Seite 2-5, Zitat Seite 2.