Wissenschaft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wissenschaft (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Wissenschaft die Wissenschaften
Genitiv der Wissenschaft der Wissenschaften
Dativ der Wissenschaft den Wissenschaften
Akkusativ die Wissenschaft die Wissenschaften

Worttrennung:

Wis·sen·schaft, Plural: Wis·sen·schaf·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvɪsn̩ʃaft], Plural: [ˈvɪsn̩ʃaftn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Disziplin und Bereich systematischen, theoriebegründenden/theoriebegründeten Wissens
[2] Gesamheit dessen, was jemand weiß

Herkunft:

Kollektivbildung zu dem mittelhochdeutschem wizzen; zunächst nur als allgemeineres Wort für Wissen; die moderne Bedeutung entwickelt sich seit dem 17. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Wissen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Disziplin, Fach, Forschung

Unterbegriffe:

[1] Aufteilung: Agrarwissenschaften, Geisteswissenschaften, Gesundheitswissenschaften, Humanmedizin, Humanwissenschaften, Ingenieurwesen/Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften, Sprachwissenschaften/Linguistik, Sozialwissenschaften
[1] Bereiche: Bildungswissenschaft, Biowissenschaft, Geheimwissenschaft, Gelotologie, Geschichte, Geowissenschaft, Informatik, Islamwissenschaft, Judaistik, Jura, Klimatologie, Literaturwissenschaft, Mathematik, Meteorologie, Ozeanographie, Physik, Politikwissenschaft, Publizistik/Publizistikwissenschaft, Rechtswissenschaft, Sorabistik, Strukturwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft

Beispiele:

[1] Er betreibt Heimatkunde mehr als Hobby denn als Wissenschaft.
[1] Die Biologie ist eine Wissenschaft.
[2] „Nach langem Überlegen ist er nämlich zu dem Entschluß gekommen, daß er seine Wissenschaft besser bei der älteren Generation verwertet.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Hochschule für angewandte Wissenschaften

Wortbildungen:

[1] Wissenschaftler, wissenschaftlich, Wissenschaftsbetrieb, Wissenschaftsbetrug, Wissenschaftsfälschung, Wissenschaftsförderung, Wissenschaftsgemeinde, Wissenschaftsjournalismus, Wissenschaftsjournalist, Wissenschaftsminister, Wissenschaftsministerium, Wissenschaftstheorie

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, (2)] Wikipedia-Artikel „Wissenschaft
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wissenschaft
[*] canoo.net „Wissenschaft
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWissenschaft
[1] The Free Dictionary „Wissenschaft
[1, 2] Duden online „Wissenschaft

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Wissenschaft“.
  2. Hans Fallada: Wolf unter Wölfen. Roman. 2. Auflage. Aufbau Verlag, Berlin 2013, ISBN 978-3-7466-2743-4, Seite 322. Erstveröffentlichung 1937.