Adjektiv

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adjektiv (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Adjektiv die Adjektive
Genitiv des Adjektivs der Adjektive
Dativ dem Adjektiv den Adjektiven
Akkusativ das Adjektiv die Adjektive

Veraltete Schreibweisen:

Adjectiv

Worttrennung:

Ad·jek·tiv, Plural: Ad·jek·ti·ve

Aussprache:

IPA: [ˈatjɛktiːf], Plural: [ˈatjɛkˌtiːvə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Adjektiv (Info), Plural: Lautsprecherbild Adjektive (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik, Wortarten: Wortart, welche die Beschaffenheit, den Zustand oder eine Beziehung einer Person, eines Dinges oder einer Sache beschreibt

Abkürzungen:

[1] Adj.

Herkunft:

Das Wort wurde im 17. Jahrhundert, Form 18. Jahrhundert, aus dem spätlateinischen Ausdruck adiectīvum → la('hinzugefügtes Wort') ins Deutsche übernommen. Adiectivus ist das Partizip Perfekt Passiv von ad-icere → la - eine mit ad- → la ('zu, hin, bei, an') gebildete Präfigierung vom Verb iacere → la ('werfen, schleudern')-, die 'hinzufügen' bedeutet. Das lateinische Wort selbst wurde analog dem griechischen Ausdruck ὄνομα ἐπίθετον ((onoma) epitheton) → grc ('Beiwort') gebildet.[1]

Synonyme:

[1] Adjektivum (veraltet Adjectivum), Artwort, Beiwort, Eigenschaftswort, Nebenwort, Qualitativ, Wiewort

Oberbegriffe:

[1] Wortart

Unterbegriffe:

[1] adjektivisch

Unterbegriffe:

[1] Absolutadjektiv, Adverbialadjektiv, Alternativzusatndsadjektiv, Altersadjektiv, Befindlichkeitsadjektiv, Bewertungsadjektiv, Beziehungsadjektiv, Bezugsadjektiv, Defektivadjektiv, Dimensionsadjektiv, Distributivadjektiv, Eindrucksadjektiv, Erfülltheitsadjektiv, Farbadjektiv, Feuchtigkeitsadjektiv, Formadjektive, Gefühlsadjektiv, Geruchsadjektiv, Geschmacksadjektiv, Geschwindigkeitsadjektiv, Gleichsetzungsadjektiv, Höchstgradadjektiv, Kardinaladjektiv, Konsistenzadjektiv, Konstitutionsadjektiv, Kundgabeadjektiv, Lichtadjektiv, Multiplikativadjektiv, Negationsadjektiv, Niedrigstgradadjektiv, Numeraladjektiv, Oberflächenadjektiv, Ordinaladjektiv, Ortsadjektiv, Partitivadjektiv, Partizipialadjektiv, Personenstandsadjektiv, Pronominaladjektiv, Reifeadjektiv, Relationsadjektiv, Relativadjektiv, Satzadjektiv, Spezialiumadjektiv, Stoffadjektiv, Temporaladjektiv, Tonadjektive, Ungleichsetzungsadjektiv, Verbaladjektiv, Vergleichsaltersadjektiv, Verhinderungsadjektiv, Verstärkungsadjektiv, Witterungsadjektiv, Zahladjektiv, Zeitadjektiv, Zugehörigkeitsadjektiv, Zustandsadjektiv

Beispiele:

[1] Adjektive können ihrer Form nach verändert (gebeugt, flektiert, d.h. hier dekliniert) werden.[2]
[1] Die meisten Adjektive der deutschen Sprache können gesteigert werden.[3]
[1] „Die kritischen Aussagen verweisen meistens auf die Flexion des Nomens und des Adjektivs und monieren implizit die Mißverhältnisse zwischen Formenvielfalt und Leistungen in den Bereichen Genus, Numerus und Kasus.“[4]
[1] „Das Schreiben gefällt mir, es ist schön, Worte zu reihen, ich feile die Phrasen, ich wechsle Verben und Adjektive, nicht mehr Zahlen, ich bastle stundenlang an holprigen Sätzen.“[5]

Wortbildungen:

Substantive: Adjektivableitung, Adjektivabstraktum, Adjektivattribut, Adjektivflexion, Adjektivgruppe, Adjektivierung, Adjektivkompositum, Adjektivphrase, Adjektivpräfix, Adjektivsuffix, Adjektivstamm
Verb: adjektivieren
Adjektiv: adjektivisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Adjektiv
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Adjektiv
[1] canoo.net „Adjektiv
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAdjektiv
[1] The Free Dictionary „Adjektiv
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Adjektiv
[1] Duden online „Adjektiv

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Adjektiv“, Seite 17.
  2. Wikipedia-Artikel „Adjektiv
  3. Wikipedia-Artikel „Adjektiv
  4. Peter Braun: Tendenzen in der deutschen Gegenwartssprache. Sprachvarietäten. 4. Auflage. Kohlhammer, Stuttgart/ Berlin/ Köln 1998, Seite 86. ISBN 3-17-015415-X.
  5. Ernst Toller: Eine Jugend in Deutschland. Reclam, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-15-018688-6, Seite 30. Erstauflage 1933.

Ähnliche Wörter:

advektiv, objektiv