Volapük

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Volapük (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ (das) Volapük
Genitiv (des) Volapük
(des) Volapüks
Dativ (dem) Volapük
Akkusativ (das) Volapük

Worttrennung:

Vo·la·pük, kein Plural

Aussprache:

IPA: [volaˈpyːk]
Hörbeispiele: —
Reime: -yːk

Bedeutungen:

[1] 1880 von Johann Martin Schleyer geschaffene Plansprache

Abkürzungen:

[1] ISO 639-1: vo, ISO 639-2: vol

Herkunft:

[1] von „Volapük“ (auf Volapük) = „Weltsprache“

Oberbegriffe:

[1] Plansprache, Kunstsprache

Beispiele:

[1] Volapük ist eine der ältesten Plansprachen.
[1] „In »Der Augenblick« trifft eine Person auf eine Gruppe fremder Menschen in einer ortlosen Landschaft, die eine gescheiterte Universalsprache Volapük sprechen.“[1]
[1] „Niemand muß sich mehr mit Volapük und Esperanto abquälen, wir haben doch das globale Englisch!“[2]
[1] „Leibniz denkt bei dieser ungeheuerlichen Idee nur nebenher an den Nutzen, den eine einheitliche Menschensprache gewähren könnte; man darf seinen Plan wirklich nicht auf eine Stufe stellen mit den albernen Bestrebungen unserer kleinen Zeitgenossen, die ein Volapük oder Esperanto erfinden, wie Kinder sich eine Erbsensprache erfinden, und die damit wirklich so weit kommen, wie ein Missionar, der das Vaterunser ins Hottentottische übersetzt.“[3]
[1] „Sie antwortet in Volapük.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Volapük
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Volapük“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Volapük“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Ingeborg Wiensowski: Gespräch in Volapük. In: Kulturspiegel, Juni 2010, S. 28.
  2. Asfa-Wossen Asserate: Draußen nur Kännchen. Meine deutschen Fundstücke. 3. Auflage. Scherz, Frankfurt/Main 2010, Seite 163. ISBN 978-3-502-15157-9.
  3. Fritz Mauthner: Wörterbuch der Philosophie. Neue Beiträge zu einer Kritik der Sprache. Erster Band: A = A bis Goethes Weisheit. Zweite, vermehrte Auflage. Felix Meiner, Leipzig 1923, S. 321, Kursiv gedruckt: Volapük, Esperanto. Zugriff 12.7.11.
  4. Henry Miller: Sexus. Rowohlt, Reinbek 1974, ISBN 3-498-09282-0, Seite 572.


Volapük (Afrikaans)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Singular Plural
Volapük

Worttrennung:

Vo·la·pük

In arabischer Schrift:

ڤُولاپُیكْ

Aussprache:

IPA: [vulɑˈpɨk]

Bedeutungen:

[1] Volapük

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Afrikaanser Wikipedia-Artikel „ISO_639

Volapük (Niederländisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ Volapük

Worttrennung:

Vo·la·pük

Aussprache:

IPA: [volaˈpyk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Volapük (Info)

Bedeutungen:

[1] Volapük

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Niederländischer Wikipedia-Artikel „Volapük

Volapük (Türkisch)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ Volapük
Akkusativ Volapükü
Dativ Volapüke
Lokativ Volapükte
Ablativ Volapükten
Genitiv Volapükün
weitere Deklinationen: Volapük (Deklination)

Worttrennung:

Vo·la·pük

In arabischer Schrift:

وولاپوك

Aussprache:

IPA: [vɔlaˈpʏːkʲ]

Bedeutungen:

[1] Volapük

Beispiele:

[1]


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Türkischer Wikipedia-Artikel „Volapük

Volapük (Volapük)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ Volapük
Genitiv Volapüka
Dativ Volapüke
Akkusativ Volapüki
Vokativ o Volapük

Worttrennung:

Vo·la·pük, kein Plural

Aussprache:

IPA: [volaˈpyk]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Volapük

Beispiele:

[1]


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Volapük-Wikipedia-Artikel „Volapük