Relation

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Relation (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Relation die Relationen
Genitiv der Relation der Relationen
Dativ der Relation den Relationen
Akkusativ die Relation die Relationen

Worttrennung:

Re·la·ti·on, Plural: Re·la·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ʀelaˈʦi̯oːn], Plural: [ʀelaˈʦi̯oːnən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Relation (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Relationen (österreichisch) (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Beziehung, Bezug, Verhältnis, Wechselverhältnis
[2] veraltend: amtlicher Bericht[1]
[3] Mathematik, Logik: eine Menge von Paaren oder Tupeln einer Grundgesamtheit, ein zwei- oder mehrstelliges Prädikat

Abkürzungen:

Rel.

Herkunft:

[1, 2] vom mittelhochdeutschen relation "Berichterstattung über die Erledigung eines Auftrags, Augenzeugenbericht", dieses ist entlehnt vom gleichbedeutenden lateinischen relatio → la[2], welches Verbalsubstantiv des Verbs referre → la (mit dem Partizip relatum, vergleiche relativ) "zurückbringen, auf etwas zurückführen, auf etwas beziehen, beurteilen" ist (vergleiche ferre → la) [Quellen fehlen]
[3] zu [1]

Synonyme:

[1] Abhängigkeit, Beziehung, Bezug, Verbindung, Verhältnis, Verknüpfung, Wechselbeziehung, Zusammenhang

Beispiele:

[1] Es bleibt zu klären, in welcher Relation die Kostenersparnis dieser neuen Maschine zu ihrem Energieverbrauch steht.
[3] Die Relation ~: „a~b, wenn a größer oder gleich b ist“, ist eine transitive Relation auf den reellen Zahlen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] transitive Relation, symmetrische Relation, reflexive Relation

Wortbildungen:

[1] Relationalität
[3] Äquivalenzrelation

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Relation
[3] Wikipedia-Artikel „Relation (Mathematik)
[1] canoo.net „Relation
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRelation

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 1. Auflage. Akademie-Verlag, Berlin 1989, ISBN 3-05-000626-9, Seite 1408
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 1. Auflage. Akademie-Verlag, Berlin 1989, ISBN 3-05-000626-9, Seite 1408,f

Ähnliche Wörter:

Relegation