stimmen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

stimmen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich stimme
du stimmst
er, sie, es stimmt
Präteritum ich stimmte
Konjunktiv II ich stimmte
Imperativ Singular stimm!
Plural stimmt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gestimmt haben
Alle weiteren Formen: stimmen (Konjugation)

Worttrennung:

stim·men, Präteritum: stimm·te, Partizip II: ge·stimmt

Aussprache:

IPA: [ˈʃtɪmən], Präteritum: [ˈʃtɪmtə], Partizip II: [ɡəˈʃtɪmt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild stimmen (österreichisch) (Info)
Reime: -ɪmən

Bedeutungen:

[1] die Tonlage (Stimmlage) eines Instrumentes verändern
[2] an einer Wahl bzw. einer Abstimmung aktiv teilnehmen (sie beeinflussen)
[3] zutreffend sein, den Tatsachen entsprechen, keinen Anlass zu Beanstandungen geben
[4] emotional beeinflussen

Herkunft:

altgermanisch; Desubstantivum von →Stimme

Synonyme:

[1] einstellen, verändern
[2] abstimmen, votieren, wählen
[3] passen, zutreffen
[4] (in eine Stimmung) versetzen, machen

Gegenwörter:

[1] verstimmen
[2] gewählt werden

Oberbegriffe:

[2] wählen
[3] passen

Beispiele:

[1] Seine Gitarre ist schlecht gestimmt.
[2] Für eine Partei sollte man stimmen.
[3] Es stimmt, dass ich vergessen hatte, dir zu schreiben.
[3] Die Rechnung stimmt.
[4] Die Niederlage stimmte ihn traurig.

Redewendungen:

[3] „etwas stimmt hinten und vorne nicht“

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Gitarre, Klavier, Schlagzeug stimmen
[2] für einen Kandidaten, eine Partei stimmen

Wortbildungen:

[1] Stimmgabel, Stimmpfeife
Stimmung
abstimmen, beistimmen, bestimmen, einstimmen, stimmig, überstimmen, umstimmen, unstimmig, verstimmen, zustimmen
stimmts

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „stimmen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „stimmen
[1] canoo.net „stimmen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonstimmen

Ähnliche Wörter:

stemmen