übernehmen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

übernehmen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich übernehme
du übernimmst
er, sie, es übernimmt
Präteritum ich übernahm
Konjunktiv II ich übernähme
Imperativ Singular übernimm!
Plural übernehmt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
übernommen haben
Alle weiteren Formen: übernehmen (Konjugation)

Worttrennung:

über·neh·men, Präteritum: über·nahm, Partizip II: über·nom·men

Aussprache:

IPA: [yːbɐˈneːmən], [yːbɐˈnɪmt], Präteritum: [yːbɐˈnaːm], Partizip II: [yːbɐˈnɔmən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild übernehmen (Info), Präteritum: Lautsprecherbild übernahm (Info), Partizip II: Lautsprecherbild übernommen (Info), Lautsprecherbild übernimm (Info), Lautsprecherbild übernehmt (Info), Lautsprecherbild übernehme (Info)
Reime: -eːmən

Bedeutungen:

[1] sich etwas von jemandem nehmen, zueigen machen; jemandem etwas wegnehmen
[2] reflexiv: sich zuviel zumuten, sich selbst überlasten
[3] etwas von jemand anderem verwenden, sich etwas zu eigen machen

Herkunft:

Zusammengesetzt aus über- (über) und nehmen

Gegenwörter:

[1] abgeben, übergeben

Oberbegriffe:

[1] nehmen
[3] aufnehmen

Unterbegriffe:

[3] annehmen

Beispiele:

[1] Ich übernehme diese Arbeit gerne.
[1] Die Terroristen übernahmen die Kontrolle über das Flugzeug.
[1] Sie werden die Verantwortung für diesen Vorfall übernehmen.
[1] Übernimm du die linke Seite, ich sichere den rechten Flügel!
[1] Zum ersten April wurde die Winzig AG von der Heuschreck AG übernommen.
[2] Wenn Du noch so eine schwere Kiste trägst, wirst Du Dich übernehmen.
[2] Mit dieser Arbeit habe ich mich übernommen.
[3] Sie übernimmt die Vorschläge ihres Lehrers.
[3] „Karl Joswig konnte und wollte er nicht als Hindernis ansehen, da Eddi Sillus es allein übernommen hatte, mit unserem Lieblingswärter fertig zu werden - Eddi, der schon früh den Meistergürtel der nordwestdeutschen Judokas erworben hatte.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] für etwas Verantwortung übernehmen; die Kosten für etwas übernehmen

Wortbildungen:

[1] Übernahme

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „übernehmen
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „übernehmen
[1, 3] canoo.net „übernehmen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonübernehmen

Quellen:

  1. Siegfried Lenz: Die Deutschstunde. Roman. C. W. Niemeyer, Hameln 1989, ISBN 3-87585-884-0, Seite 153. Erstveröffentlichung 1968.

Ähnliche Wörter:

überlegen; übergeben