Arbeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arbeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Arbeit die Arbeiten
Genitiv der Arbeit der Arbeiten
Dativ der Arbeit den Arbeiten
Akkusativ die Arbeit die Arbeiten
[2, 3] eine Arbeit an einer Drehbank

Worttrennung:

Ar·beit, Plural: Ar·bei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈaʁbaɪ̯t], Plural: [ˈaʁbaɪ̯tn̩]
Hörbeispiele:
deutsch: Lautsprecherbild Arbeit (Info), Plural: Lautsprecherbild Arbeiten (Info)
österreichisch: Lautsprecherbild Arbeit (Info), Plural: Lautsprecherbild Arbeiten (Info)

Bedeutungen:

[1] selbstgewählte, bewusste, schöpferische Handlung
[2] ausführende, zweckgerichtete Tätigkeit
[3] Tätigkeit, die erledigt wird, um Geld zu verdienen
[4] Verhältnis, bei dem man eine Tätigkeit gegen Geld verrichtet
[5] kurz für Klassenarbeit, eine schriftliche Prüfung in der Schule
[6] Volkswirtschaft: einer der drei Produktionsfaktoren
[7] Physik: Energie, die durch Kraft über einen Weg auf einen Körper übertragen wird
[8] etwas, das Anstrengung, Mühe kostet
[9] Ergebnis einer Tätigkeit; Produkt, Werk
[10] Ort, an dem die Tätigkeit gegen Geld verrichtet wird

Abkürzungen:

[1–6] Arb.
[7] W oder E, Formelzeichen, abgeleitet vom englischen Wort work oder vom deutschen Wort Energie.

Herkunft:

mittelhochdeutsch arebeit „Mühe, Beschwernis, Leiden“, althochdeutsch: arabeit(i), germanisch arbaiþi- „Mühsal, Arbeit“, eventuell verwandt mit altkirchenslawisch работа (rabota: Mühsal, Sklaverei); belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[2] Aufgabe
[3] Erwerbsarbeit, Erwerbstätigkeit, Lohnarbeit
[4] Arbeitsplatz, Arbeitsstelle
[5] Klassenarbeit, Klausur, Prüfung, Schularbeit
[10] Arbeitsort, Arbeitsstelle

Sinnverwandte Wörter:

[1] Beruf, Beschäftigung, Job

Gegenwörter:

[6] Boden, Kapital

Oberbegriffe:

[6] Produktionsfaktor

Unterbegriffe:

Hauptarbeit, Nebenarbeit
[1] Freiwilligenarbeit
[2] Akkordarbeit, Aufbauarbeit, Aufräumarbeit, Fabrikarbeit, Frauenarbeit, Gartenarbeit, Handarbeit, Hausarbeit, Kurzarbeit, Lackierarbeit, Männerarbeit, Mitarbeit, Nacharbeit, Nachwuchsarbeit, Schwarzarbeit, Sklavenarbeit, Spracharbeit, Strafarbeit, Tatortarbeit, Vorarbeit, Zeitarbeit, Zuarbeit
[3] Bauarbeit, Baumarbeit, Baumeisterarbeit, Erdarbeit, Feldarbeit, Gesellenarbeit, Hausarbeit, Heißarbeit, Leiharbeit, Meisterarbeit, Reinigungsarbeit, Reparaturarbeit, Straßenbauarbeit, Streckenarbeit, Telearbeit, Waldarbeit
[5] Abschlussarbeit, Biologiearbeit, Chemiearbeit, Deutscharbeit, Englischarbeit, Erdkundearbeit, Französischarbeit, Griechischarbeit, Klassenarbeit, Lateinarbeit, Mathematikarbeit (Mathearbeit), Physikarbeit, Religionsarbeit; Schularbeit
[7] Hubarbeit
[8] Hundsarbeit
[9] Abiturarbeit, Abschlussarbeit, Diplomarbeit, Doktorarbeit, Handarbeit, Magisterarbeit, Näharbeit, Staatsexamensarbeit, Stickarbeit, Stuckarbeit, Übungsarbeit
[?] Abbauarbeit, Abbrucharbeit, Abdichtungsarbeit, Abfuhrarbeit, Abklärungsarbeit, Abrissarbeit, Alleinarbeit, Fronarbeit, Geruchsarbeit, Geschmacksarbeit, Kinderarbeit, Stückarbeit, Umbauarbeit, Verschönerungsarbeit, Wahnsinnsarbeit, Wartungsarbeit, Webarbeit, Werktagsarbeit, Wühlarbeit, Wertarbeit, Zimmerarbeit, Zimmererarbeit, Zirkelarbeit, Ziselierarbeit, Zwangsarbeit

Beispiele:

[1] Seine Arbeit macht ihm Spaß.
[2] Ich hab noch genug Arbeit vor mir.
[2] Arbeit macht das Leben süß, macht es nicht zur Last./Der, der Bekümmernis hat, der die Arbeit hasst.
[3] Er ist auf der Suche nach Arbeit.
[4] Er hat keine Arbeit.
[4] Er hat seine Arbeit verloren.
[5] Wir schreiben heute in Deutsch eine Arbeit.
[6] Ohne den Faktor Arbeit können keine Güter bereitgestellt werden.
[7] Das Spannen einer Feder oder das Anheben eines Gewichts kann durch Arbeit bewirkt werden.
[8] Einen Wörterbucheintrag korrigieren kann viel Arbeit bereiten.
[9] Die Arbeiten von Pablo Picasso sind auf dem Kunstmarkt sehr gefragt.
[10] Ich komme gerade von der Arbeit.
[10] Ich fahre auf die Arbeit.

Redewendungen:

[2] Arbeit macht frei, die Arbeit Arbeit sein lassen, ganze Arbeit leisten, sich vor der Arbeit drücken, zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] einer ehrenamtlichen Arbeit nachgehen, geistige Arbeit, einer gemeinnützigen Arbeit nachgehen, eine gewissenhafte Arbeit, eine handwerkliche Arbeit, etwas ist harte Arbeit, etwas ist jahrelange Arbeit, körperliche Arbeit, etwas ist eine notwendige Arbeit,Saubere Arbeit!“, etwas ist eine schmutzige Arbeit, etwas ist eine schöne Arbeit, etwas ist eine schwere Arbeit, etwas ist eine stumpfsinnige Arbeit, etwas ist eine verdienstvolle Arbeit, etwas ist eine verpfuschte Arbeit, etwas ist eine wertlose Arbeit, eine wissenschaftliche Arbeit machen/abliefern, eine wohltätige Arbeit machen
[1, 2] jemandes Arbeit erledigen, eine Arbeit vollenden
[2] eine Arbeit delegieren, jemandes Arbeit weiterführen, jemandem Arbeit zuweisen
[1 - 4] einer angenehmen Arbeit nachgehen, eine anspruchsvolle Arbeit machen/erledigen, eine erledigte Arbeit, eine erstklassige Arbeit abliefern, eine hervorragende Arbeit machen/abliefern, einer leichten Arbeit nachgehen, eine ordentliche Arbeit abliefern, eine schlampige Arbeit abliefern, eine schlechte Arbeit abliefern, eine vorbereitende Arbeit machen, mit etwas/jemandem zusätzliche Arbeit haben
[2 - 4] viel Arbeit haben
[3, 4] Lautsprecherbild -> (Info) Recht auf Arbeit
[3, 4] eine Arbeit annehmen, eine Arbeit aufgeben, jemandem/sich eine Arbeit beschaffen, jemandem Arbeit bieten, eine feste Arbeit haben, Lautsprecherbild -> (Info) eine geregelte Arbeit haben, eine Arbeit haben, sich eine/nach einer Arbeit suchen, jemandem eine Arbeit zuweisen
[3, 4] eine anständige Arbeit haben, eine einträgliche Arbeit haben, die tägliche Arbeit, einer unbezahlten Arbeit nachgehen, einer ungelernten Arbeit nachgehen

Wortbildungen:

Adjektive und/oder Adverbien: [1–3] arbeitsam, arbeitsfähig, arbeitsfrei, arbeitsintensiv, arbeitslos, arbeitsreich, arbeitsscheu, arbeitssparend, arbeitssuchend/arbeitsuchend, arbeitssüchtig, arbeitsteilig, arbeitsunfähig, arbeitswillig, arbeitswütig
Substantive:
[1–3] Arbeiter, Arbeitgeber, Arbeitnehmer; Arbeitsablauf, Arbeitsanteil, Arbeitsamt, Arbeitsangebot, Arbeitsantritt, Arbeitsanweisung, Arbeitsanzug, Arbeitsassistenz, Arbeitsatmosphäre, Arbeitsauffassung, Arbeitsauftrag, Arbeitsaufwand, Arbeitsausfall, Arbeitsbedingung, Arbeitsbelastung, Arbeitsbereich, Arbeitsbeschaffung, Arbeitsbescheinigung, Arbeitsbesuch, Arbeitsbeteiligung, Arbeitsbewertung, Arbeitsbiene, Arbeitsblatt, Arbeitsbühne, Arbeitsdienst, Arbeitsdisziplin, Arbeitseifer, Arbeitseinkommen, Arbeitseinsparung, Arbeitseinstellung, Arbeitsemigrant, Arbeitsentfremdung, Arbeitsentgelt, Arbeitserlaubnis, Arbeitserleichterung, Arbeitsersparnis, Arbeitsessen, Arbeitsethos, Arbeitsfeld, Arbeitsfieber, Arbeitsfläche, Arbeitsfluss/Arbeitsfluß, Arbeitsfrieden, Arbeitsgang, Arbeitsgebiet, Arbeitsgedächtnis, Arbeitsgemeinschaft, Arbeitsgenehmigung, Arbeitsgerät, Arbeitsgericht, Arbeitsgesetz, Arbeitsgrundlage, Arbeitsgruppe, Arbeitsheft, Arbeitshilfe, Arbeitshose, Arbeitshygiene, Arbeitshypothese, Arbeitsimmigrant, Arbeitskampf, Arbeitskarte, Arbeitskittel, Arbeitskleidung, Arbeitsklima, Arbeitskluft, Arbeitskollege, Arbeitskosten, Arbeitskraft, Arbeitskreis, Arbeitslager, Arbeitsleben, Arbeitsleistung, Arbeitslohn, Arbeitsloser, Arbeitsmangel, Arbeitsmarkt, Arbeitsmaschine, Arbeitsmaterial, Arbeitsmedizin, Arbeitsminister, Arbeitsmodell, Arbeitsmöglichkeit, Arbeitsmoral, Arbeitsmotivation, Arbeitsnachweis, Arbeitsniederlegung, Arbeitsnorm, Arbeitsordnung, Arbeitspapier, Arbeitspause, Arbeitspensum, Arbeitspferd, Arbeitsplan, Arbeitsplatte, Arbeitsplatz, Arbeitspreis, Arbeitsprobe, Arbeitsprogramm, Arbeitsprozess, Arbeitspsychologe, Arbeitsraum, Arbeitsrechner, Arbeitsrecht, Arbeitsreserve, Arbeitsschutz, Arbeitssieg, Arbeitssitzung, Arbeitssklave, Arbeitsspeicher, Arbeitsstab, Arbeitsstätte, Arbeitsstelle, Arbeitsstreit, Arbeitsstube, Arbeitsstudie, Arbeitsstunden, Arbeitssuche, Arbeitssucht, Arbeitssüchtig, Arbeitstag, Arbeitstakt, Arbeitsteilung, Arbeitstherapie, Arbeitstier, Arbeitstitel, Arbeitsumgebung, Arbeitsunfall, Arbeitsurlaub, Arbeitsverfahren, Arbeitsverhalten, Arbeitsverhältnis, Arbeitsverlust, Arbeitsvermittler, Arbeitsvermittlung, Arbeitsvertrag, Arbeitsverwaltung, Arbeitsverweigerung, Arbeitsvorgang, Arbeitsvorlage, Arbeitsweise, Arbeitswelt, Arbeitswissenschaft, Arbeitswoche, Arbeitswochenende, Arbeitswut, Arbeitszeit, Arbeitsziel, Arbeitszeug, Arbeitszeugnis, Arbeitszimmer, Arbeitszufriedenheit
[7, 8] Arbeitspreis
Verben: [1–3] arbeiten, verarbeiten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[3, 5–7] Wikipedia-Artikel „Arbeit
[2, 3, 8] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Arbeit
[1–3, 8, 9] Goethe-Wörterbuch „Arbeit
[2–5, 7–9] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Arbeit
[3, 4, 7] canoo.net „Arbeit
[3, 4, 7] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonArbeit
[2–5, 8–10] The Free Dictionary „Arbeit
[*] Duden online „Arbeit

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Arbeit“, Seite 57.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: abriet, Beirat




Das Gesuchte nicht gefunden? Ähnliche Wörter aus allen Sprachen:

albeit