Kapital

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kapital (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ das Kapital die Kapitale die Kapitalien
Genitiv des Kapitals der Kapitale der Kapitalien
Dativ dem Kapital den Kapitalen den Kapitalien
Akkusativ das Kapital die Kapitale die Kapitalien

Worttrennung:

Ka·pi·tal, Plural 1: Ka·pi·ta·le, Plural 2: Ka·pi·ta·li·en

Aussprache:

IPA: [kapiˈtaːl], Plural 1: [kapiˈtaːlə], Plural 2: [kapiˈtaːli̯ən]
Hörbeispiele: —, Plural 1: —, Plural 2:
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] Geld oder andere Werte, die durch den Einsatz in der Produktion Gewinn generieren, Zinsen abwerfen
[2] oft auch scherzhaft: kleine Geldsumme
[3] Sammelbegriff für Kapitalisten

Abkürzungen:

[1] Kap.

Herkunft:

von italienisch capitale → it im 16. Jahrhundert entlehnt; aus lateinisch: capitalis = „den Kopf betreffend“; zum Substantiv caput → la = Kopf gebildet; Bedeutung ursprünglich Kopfzahl einer Viehherde (der Reichtum eines Mannes) [1] [2], vergleiche Kapitän, Kapitel

Synonyme:

[2] Geld, umgangssprachlich Knete, Mäuse, Schleifen, Schotter

Oberbegriffe:

[1] Produktionsfaktor

Unterbegriffe:

[2] Eigenkapital, Ergänzungskapital, Fremdkapital, Gründungskapital, Humankapital, Kernkapital, Mezzaninkapital, Nennkapital, Partizipationskapital, Sozialkapital, Startkapital, Wagniskapital

Beispiele:

[1] Das Kapital steckt in der Fabrik.
[1] Das ganze Kapital ist ins Ausland geflossen.
[1] Ihr Körper ist ihr Kapital.
[2] Ich habe mein Kapital bei einer Bank angelegt.
[2] Mein Kapital beträgt auf den Cent genau 100€.
[3] Und das Kapital macht mal wieder den Reibach.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] aus etwas Kapital schlagen

Wortbildungen:

[2] Kapitaladäquanz, Kapitaladäquanzrichtlinie, Kapitalmarkt

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Kapital
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kapital
[1] canoo.net „Kapital
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKapital
[1, 2] The Free Dictionary „Kapital

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 389.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 468.

Ähnliche Wörter:

Kapitel, Kapitell, Kapitol, Kapitulation