Boden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Boden (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Boden die Böden
Genitiv des Bodens der Böden
Dativ dem Boden den Böden
Akkusativ den Boden die Böden

Worttrennung:

Bo·den, Plural: Bö·den

Aussprache:

IPA: [ˈboːdn̩], Plural: [ˈbøːdn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Boden (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Böden (österreichisch) (Info)
Reime: -oːdn̩

Bedeutungen:

[1] die Erdoberfläche
[2] Geologie: die oberste Schicht der Erdkruste
[3] unterer Abschluss eines Gefäßes
[4] umgangssprachlich für: Dachboden
[5] umgangssprachlich für: Erdboden oder Fußboden
[6] Gebiet, Besitz
[7] Grundlage, Basis
[8] Sport, Turnen: Matte für Turnübungen, bei Wettkämpfen 12 x 12 m groß
[9] Gastronomie: Kurzform für Tortenboden

Herkunft:

althochdeutsch: Bodam - Grund eines flachen Gewässers, über mittelhochdeutsch: Bodem

Synonyme:

[1, 3] Grund
[1] Erdboden, Grund und Boden
[2] Erde, Erdreich
[4] Dachboden
[5] Fußboden
[9] Tortenboden

Gegenwörter:

[8] Barren, Pauschenpferd, Reck, Ringe, Schwebebalken, Sprung, Stufenbarren

Oberbegriffe:

[1] Produktionsfaktor
[8] Sportgerät

Unterbegriffe:

[2] Fels, Kies, Sand, Lehm, Ton, Mergel, Löss (Löß), Torf, Humus (Mutterboden): Ranker, Rendzina, Podsol, Serosem, Mull (Braunerde), Tschernosem (Schwarzerde), Moder, Anmoor, Laterit
[4] Hängeboden, Heuboden, Scheunenboden, Schnürboden
[5] Bretterboden, Dielenboden, Doppelboden, Lüftungsboden, Parkett, Scheunenboden

Beispiele:

[1] Die Tasse fiel auf den Boden.
[2] Die Böden sind in verschiedenen Klimazonen ganz unterschiedlich.
[3] Der Eimer hat ein Loch im Boden.
[4] Ich hole mal eben etwas vom Boden.
[5] Ich muss noch den Boden wischen.
[8] Sowohl Männer als auch Frauen treten beim Turnwettkämpfen am Boden an.
[9] Mutter backt die besten Böden.
[9] Oma hat den Boden mit Erdbeeren belegt.

Redewendungen:

zu Boden gehen
Boden verlieren
Boden wettmachen
auf dem Boden bleiben = nicht übertrieben auf etwas reagieren
auf dem Boden der Tatsachen
dem Fass den Boden ausschlagen
etwas aus dem Boden stampfen
wie Pilze aus dem Boden schießen

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Landwirtschaft

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: bodenlos
Substantive: Bodenart, Bodenbearbeitung, Bodenbelag, Bodenhaftung, Bodenkunde, Bodenprofil, Bodentyp, Bodenverlegung, Hosenboden, Resonanzboden, Tanzboden, Teppichboden

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Boden
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Boden
[1] canoo.net „Boden
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBoden
[2, 4-7, 9] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion unter der Leitung von Günther Drosdowski (Hrsg.): Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 26: Deutsches Wörterbuch I, A–GLUB, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1995, ISBN 3-7653-1126-X, DNB 943161819, Seite 563 f., Artikel „Boden“
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Ähnliche Wörter:

Bodden, Booten, Boten, boten