Kraft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kraft (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Kraft die Kräfte
Genitiv der Kraft der Kräfte
Dativ der Kraft den Kräften
Akkusativ die Kraft die Kräfte

Worttrennung:

Kraft, Plural: Kräf·te

Aussprache:

IPA: [kʀaft], Plural: [ˈkʀɛftə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kraft (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Kräfte (österreichisch) (Info)
Reime: -aft

Bedeutungen:

[1] Physik, Mechanik: Größe, die je größer desto mehr den Bewegungszustand eines Körpers verändert oder ihn deformiert, und von deren Zustandekommen die Mechanik absehen kann
[2] das menschliche Vermögen (körperliche, schöpferische Kraft)
[3] etwas den Dingen Innewohnendes (heilende Kraft)
[4] die Arbeitskraft (eine fähige Kraft sein)

Abkürzungen:

[1] F (Formelzeichen)

Herkunft:

seit dem 8. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch: kraft; althochdeutsch: kraft; altsächsisch: kraft, kraht; aus germanisch: *krafti- = Kraft, Macht; vergleiche altenglisch: cræft, altfranzösisch: kreft, kraft, altnordisch: kraptr, kroptr; aus der indogermanischen Wortwurzel: *ger- = winden, „sich zusammenziehen“ gebildet; die Bedeutung folglich ursprünglich „Zusammenziehung (der Muskeln)“ [1][2]

Synonyme:

[2] Arbeitsvermögen
[4] Dienstmädchen, Hausangestellte, Mitarbeiter

Gegenwörter:

[2] Schwäche

Unterbegriffe:

[1] Atomkraft, Auflagerkraft, Auftriebskraft, Bremskraft, Druckkraft, Gewichtskraft, Maximalkraft, Scheinkraft, Schnellkraft, Scherkraft, Spannkraft, Windkraft, Zentrifugalkraft, Zerstörungskraft, Zugkraft, Zwangskraft
[2] Ausdauerkraft, Körperkraft, Manneskraft, Tatkraft
[3] Heilkraft, Lebenskraft
[4] Arbeitskraft, Bürokraft, Ersatzkraft, Fachkraft, Hilfskraft, Hiwi, Schreibkraft, Spitzenkraft

Beispiele:

[1] Die Einheit der Kraft wurde nach Isaac Newton benannt.
[2] Er stemmte sich mit all seiner Kraft gegen die einbrechenden Wassermassen.
[3] Durch die Kraft des Zaubersteins gewann sie jedes Spiel.
[4] Der Papierkram ist so viel geworden, dass wir dafür eine neue Kraft einstellen müssen.

Redewendungen:

außer Kraft setzen
außer Kraft treten
in Kraft setzen
in Kraft treten
ohne Saft und Kraft
wo rohe Kräfte sinnlos walten
zu Kräften kommen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] elementare Kraft
[2] körperliche, schöpferische, treibende Kraft
[3] heilende Kraft

Wortbildungen:

Substantive:
[1] Kraftgesetz
Kraftmeier, Kraftpost, Kraftprotz, Kraftsport, Kraftstoff, Krafttraining
Verben:
kräftigen, verkraften
Adjektive und Adverbien:
kraftlos, kraftraubend, kraftschonend, kräftig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kraft
[2] Wikipedia-Artikel „Kraft (Begriffsklärung)
[4] Wikipedia-Artikel „Arbeitskraft
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kraft
[1–4] Duden online „Kraft
[1, 2] canoo.net „Kraft
[1–2, 4] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKraft

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 533.
  2. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 447.


Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ Kraft (die) Krafts
Genitiv Krafts (der) Krafts
Dativ Kraft (den) Krafts
Akkusativ Kraft (die) Krafts

Worttrennung:

Kraft, Plural: Krafts

Aussprache:

IPA: [kʀaft], Plural: [ˈkʀafʦ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aft

Bedeutungen:

[1] deutscher Nachname

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Adam Kraft, Werner Kraft

Beispiele:

[1] Frau Kraft schied aus dem Dienst aus, da sie die Altersgrenze erreicht hat.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kraft (Begriffsklärung)
[1] Duden online „Kraft
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKraft

Ähnliche Wörter:

Kratt, Kraut, Raft, Traft