Öffentlichkeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Öffentlichkeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Öffentlichkeit die Öffentlichkeiten
Genitiv der Öffentlichkeit der Öffentlichkeiten
Dativ der Öffentlichkeit den Öffentlichkeiten
Akkusativ die Öffentlichkeit die Öffentlichkeiten

Worttrennung:

Öf·fent·lich·keit, Plural: Öf·fent·lich·kei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈœfn̩tlɪçˌkaɪ̯t], Plural: [ˈœfn̩tlɪçˌkaɪ̯tn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] die breite Masse der Leute
[2] für die Menschen frei zugänglicher Platz oder frei zugängliche Umgebung

Herkunft:

Ableitung vom Adjektiv öffentlich mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -keit

Gegenwörter:

[2] Privat, geschlossene Veranstaltung

Oberbegriffe:

[1] Allgemeinheit

Beispiele:

[1] Die Öffentlichkeit reagiert auf solche Äußerungen meist empfindlich.
[1] „Einige namhafte Fachvertreter beschäftigen sich mit der Frage, welche Möglichkeiten es für die Sprachwissenschaft gibt, das berechtigte und aus linguistischer Sicht durchaus wünschenswerte Interesse der Öffentlichkeit an Sprache ernst zu nehmen, ohne dabei Gefahr zu laufen, die komplexen Zusammenhänge unzulässig zu vereinfachen.“[1]
[2] In vielen Ländern ist es verboten, in der Öffentlichkeit Alkohol zu konsumieren.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Öffentlichkeit herstellen, in der Öffentlichkeit stehen, in der Öffentlichkeit auftreten

Wortbildungen:

Öffentlichkeitsarbeit, Öffentlichkeitsgrundsatz, Öffentlichkeitsreferenzt
öffentlichkeitsscheu, öffentlichkeitswirksam

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Öffentlichkeit
[(1, 2)] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854-1961 „Öffentlichkeit
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Öffentlichkeit
[1, 2] canoo.net „Öffentlichkeit
[?] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonÖffentlichkeit“ z. Zt. nicht erreichbar

Quellen:

  1. Jochen A. Bär, Thomas Niehr: Alternativen zum Elfenbeinturm. Die Linguistik will stärker in die Öffentlichkeit hineinwirken. In: Sprachreport. Nummer Heft 1-2, 2013, Seite 2-5, Zitat Seite 2.