herstellen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

herstellen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich stelle her
du stellst her
er, sie, es stellt her
Präteritum ich stellte her
Konjunktiv II ich stellte her
Imperativ Singular stell her
Plural stellt her
Perfekt Partizip II Hilfsverb
hergestellt haben
Alle weiteren Formen: herstellen (Konjugation)

Worttrennung:

her·stel·len, stel·le her, Präteritum: stell·te her, Partizip II: her·ge·stellt

Aussprache:

IPA: [ˈheːɐ̯ˌʃtɛlən], Präteritum: [ˌʃtɛltə ˈheːɐ̯], Partizip II:[ˈheːɐ̯ɡəˌʃtɛlt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild herstellen (Info)

Bedeutungen:

[1] einen Gegenstand (gewerbsmäßig) anfertigen
[2] erreichen, dass etwas zustande kommt

Abkürzungen:

herst.

Herkunft:

Zusammensetzung aus Adverb her / Präfix her- und Verb stellen;
im 16. Jahrhundert nur in der Bedeutung „an einen Ort setzen“ (heute: (hier)her stellen), die Bedeutung „anfertigen, schaffen“ entwickelte sich erst etwa um 1900 durch eine Kürzung von „wiederherstellen“ (restaurieren, reparieren)[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] anfertigen, erzeugen, fabrizieren, fertigen, produzieren
[2] ermöglichen, schaffen

Unterbegriffe:

[1] bauen, brennen, mauern, schneidern

Beispiele:

[1] Feuerzeuge stellen wir nicht mehr her.
[1] „Zum Glück erlaubte der von allem Antiken begeisterte Kirchenfürst sehr bald, dass Abschriften hergestellt wurden.“[2]
[2] Mein Arbeitskollege hat den Kontakt hergestellt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] von Hand herstellen, maschinell herstellen
[2] Verbindung herstellen, Kontakt herstellen, Gleichgewicht herstellen

Wortbildungen:

Hersteller, Herstellung, wiederherstellen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „herstellen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „herstellen
[1, 2] canoo.net „herstellen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonherstellen
[1, 2] The Free Dictionary „herstellen

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9
  2. Johannes Saltzwedel: Land der Biertrinker. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Herausgeber): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 135-146, Zitat Seite 144.

Ähnliche Wörter:

erstellen, verstellen