eingebildet

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

eingebildet (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
eingebildet eingebildeter am eingebildetsten
am eingebildetesten
Alle weiteren Formen: Flexion:eingebildet
[1] "Ich bin so toll!" - ein eingebildeter Mann

Worttrennung:

ein·ge·bil·det, Komparativ: ein·ge·bil·de·ter, Superlativ: am ein·ge·bil·det·sten, am ein·ge·bil·de·tes·ten

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌɡəbɪldət], Komparativ: [ˈaɪ̯nˌɡəbɪldətɐ], Superlativ: [ˈaɪ̯nˌɡəbɪldətstn̩], [ˈaɪ̯nˌɡəbɪldətstən], [ˈaɪ̯nˌɡəbɪldətəstən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild eingebildet (Info), Komparativ: Lautsprecherbild eingebildeter (Info), Superlativ:Lautsprecherbild am eingebildetsten (Info) Lautsprecherbild am eingebildetesten (Info)
Reime: -

Bedeutungen:

[1] abwertend: sich überlegen fühlend; übertrieben stolz auf die eigene Person sein; eigene Eigenschaften, Fähigkeiten oder die soziale Stellung als soviel besser ansehen, das man es einem anderen auch zeigt
[2] etwas, was nur in der eigenen Phantasie existiert, aber nicht in der Wirklichkeit

Herkunft:

Synonyme:

[1] arrogant
[2] imaginär

Sinnverwandte Wörter:

[1] anmaßend, blasiert, dünkelhaft, von sich eingenommen, eitel, großspurig, hochmütig, hoffärtig, selbstgefällig, snobistisch, stolz, versnobt, überheblich, überkandidelt, von sich überzeugt
[1] voller Dünkel
[1] umgangssprachlichabwertend: aufgeblasen, größenwahnsinnig
[2] angenommen, ausgedacht, erdacht, erfunden, erlogen, fiktional, fiktiv, frei erfunden, imaginär, irreal, spekulativ, surreal
[2] umgangssprachlich: an den Haaren herbeigezogen, aus der Luft gegriffen, erstunken und erlogen

Gegenwörter:

[1] bescheiden, demütig, devot, unterwürfig, zurückhaltend

Oberbegriffe:

[1] hochnäsig

Beispiele:

[1] „Wer so eingebildet ist, wie er, der findet keine Freunde!“
[1] Auch der "Klugscheißer" ist kein angenehmer Mensch, sondern schlicht und einfach eingebildet und lästig, weil er ständig durch seine Bemerkungen den Eindruck erwecken will, dass er alles besser weiß und kann.[1]
[1] An uns Amerikanern ärgert den gemeinen Deutschen nichts mehr als unsere ausufernde Arroganz. Und es stimmt, wir sind eingebildet. Vielleicht nicht so sehr wie die Chinesen, Franzosen oder Berliner, aber wir sind es. So arrogant, dass wir glauben, Gott selbst sei "auf unserer Seite".[2]
[1] Aber, da sind sich die Ladys einig, den echten Ronaldo trügen sie in ihrem Herzen. "Wie die ganze Welt!" Drei Mädchen an der Bushaltestelle gegenüber sind da anderer Meinung: "Der ist doch total eingebildet", zischt eine durch ihre Zahnspange.[3]
[2] Die Symptome des Noceboeffekts sind nicht eingebildet, sondern gehen auf reale biochemische Prozesse zurück. Der Noceboeffekt macht gesunde Menschen physisch krank.[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein eingebildeter Kerl, eingebildete Überlegenheit
[1] abwertend: ein eingebildeter Fatzke, ein eingebildeter Schnösel
[1] ein bisschen eingebildet sein, sehr eingebildet sein, völlig eingebildet sein
[2] eine eingebildete Bedrohung, eine eingebildete Krankheit, eine eingebildete Kränkung, eine eingebildete Schwangerschaft

Wortbildungen:

[1] sich etwas einbilden auf ..., Eingebildetheit
[2] Einbildung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „eingebildet
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „eingebildet
[1] canoo.net „eingebildet
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikoneingebildet
[1] Duden online „eingebildet
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „eingebildet
[1] The Free Dictionary „eingebildet
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „eingebildet

Quellen:

  1. Günther Birkenstock: Sprachbar - Begleimaterialien - Verdammt noch mal!. Lackaffen sind eine besondere Spezies unter den Menschen wie blöde Hunde und Scheißkerle. Manche Giftschlange kann auch ohne zu beißen Böses anrichten. Das Reich der Schimpfwörter und Flüche ist fast grenzenlos.. In: Deutsche Welle. (URL, abgerufen am 21. April 2015).
  2. Eric T. Hansen: Wir Amis - Und Gott liebt Amerika doch. Schon für die ersten Siedler war Amerika ein verheißenes Land. Die Geschichte zeigt: Da könnte durchaus etwas dran sein, schreibt Eric T. Hansen in seiner US-Kolumne.. In: Zeit Online. 4. Dezember 2012, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 21. April 2015).
  3. Restaurierungsbedürftige Kacheln und ein weltberühmtes Sportidol auf der Insel des ewigen Frühlings. In: taz.de. 20. Januar 2015, ISSN 1434-2006 (URL, abgerufen am 21. April 2015).
  4. Julia Merlot: Scheinmedikamente - Die Nebenwirkung der Angst. In: Zeit Online. ISSN 0044-2070 (in: ZEIT Wissen Nr. 02/2012, URL, abgerufen am 21. April 2015).


Partizip II[Bearbeiten]

Worttrennung:

ein·ge·bil·det

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌɡəbɪldət]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild eingebildet (Info)

Grammatische Merkmale:

eingebildet ist eine flektierte Form von einbilden.
Die gesamte Flexion findest du auf der Seite Flexion:einbilden.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag einbilden.