hochnäsig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

hochnäsig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
hochnäsig hochnäsiger am hochnäsigsten
Alle weiteren Formen: hochnäsig (Deklination)

Worttrennung:

hoch·nä·sig, Komparativ: hoch·nä·si·ger, Superlativ: hoch·nä·sigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈhoːχˌnɛːzɪç], Komparativ: [ˈhoːχˌnɛːzɪɡɐ], Superlativ: [ˈhoːχˌnɛːzɪçstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] aus einem Überlegenheitsgefühl heraus andere abschätzig behandelnd

Herkunft:

Ableitung zum Kompositum aus dem Adjektiv hoch und dem Substantiv Nase mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ig

Sinnverwandte Wörter:

[1] abschätzig, arrogant, eingebildet, herablassend, hochmütig, respektlos, selbstgefällig, überheblich

Gegenwörter:

[1] respektvoll

Beispiele:

[1] „Der hochnäsige Torperdermaat Burkert war wieder seekrank.“[1]
[1] „Er erklärt hochnäsig, er sei es so gewohnt.“[2]

Wortbildungen:

Hochnäsigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hochnäsig
[1] canoo.net „hochnäsig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonhochnäsig
[1] The Free Dictionary „hochnäsig

Quellen:

  1. Joachim Ringelnatz: Als Mariner im Krieg. Diogenes, Zürich 1994, Seite 210. ISBN 3-257-06047-5. (Der Text erschien unter dem Namen Gustav Hester im Jahr 1928.)
  2. Erich Maria Remarque: Im Westen nichts Neues. Kiepenheuer & Witsch, Köln 1993, Seite 214. ISBN 3-462-01844-2. Erstveröffentlichung 1928, als Buch 1929.