Stellung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stellung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Stellung die Stellungen
Genitiv der Stellung der Stellungen
Dativ der Stellung den Stellungen
Akkusativ die Stellung die Stellungen
[5] Goiginger-Stellung am Hexenstein
[8] Stellung im Eröffnungsspiel

Worttrennung:

Stel·lung, Plural: Stel·lun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʃtɛlʊŋ], Plural: [ˈʃtɛlʊŋən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛlʊŋ

Bedeutungen:

[1] berufliche Position
[2] gesellschaftliche Position
[3] Position beim Geschlechtsverkehr
[4] Ansicht, Auffassung, Meinung
[5] Militär: Graben, Posten, Unterstand zum Schutz von Material, Soldaten und Waffen
[6] Militär: Körperhaltung
[7] syntaktische Position (Stellung im Satz)
[8] Schach: Gesamteigenschaften einer konkreten Spielsituation
[9] allgemein: die Art oder der Ort, wie oder wo etwas auf- oder hingestellt wurde oder wird

Synonyme:

[1–3] Position
[8] Aufstellung, Position, Stelle

Unterbegriffe:

[3] Missionarsstellung
[5] Artilleriestellung, Höhenstellung, Verteidigungsstellung
[7] Satzstellung, Umstellung, Verbstellung, Wortstellung

Beispiele:

[1] Welche Stellung hast du genau?
[2] Ihre gesellschaftliche Stellung sollte man nicht unterschätzen.
[2] „In den Herren von Friesack und von Plotho hat man zur Erklärung ihrer Stellung ebenfalls Nachkommen wendischer Dynasten erblickt.“[1]
[3] Sie probierten mehrere Stellungen aus.
[4] Dazu müssen wir Stellung beziehen.
[5] Die Stellung lag unter Beschuss.
[6] Der Rekrut nahm Hab-Acht-Stellung ein.
[7] Im Satz 'Ich bin Berliner' hat 'ich' die Stellung von Subjekt.
[8] … dann droht h7 mit Stellungsnachteil für Schwarz.
[9] In dieser Stellung gefällt mir der Tisch nicht.

Charakteristische Wortkombinationen:

[5] sich/etwas in Stellung bringen (als Angreifer auf einen Angriff vorbereiten), in Stellung gehen (als Verteidiger auf einen Angriff vorbereiten)

Wortbildungen:

[4] Stellungnahme
[6] Grundstellung
[7] Stellungsfeld
Stellungswiederholung


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3, 5, 9] Wikipedia-Artikel „Stellung
[1, 2, 5, 6, 9] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Stellung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stellung
[1, 2] canoo.net „Stellung
[1, 2, 5, 9] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStellung

Quellen:

  1. Johannes Schultze: Die Prignitz. Aus der Geschichte einer märkischen Landschaft. In: Reinhold Olesch/Walter Schlesinger/Ludwig Erich Schmitt (Herausgeber): Mitteldeutsche Forschungen. 1. Auflage. Bd. 8, Böhlau Verlag, Köln/Graz 1956, Seite 58.

Ähnliche Wörter:

Stallung, Stelling, Stillung