Posten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Posten (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Posten die Posten
Genitiv des Postens der Posten
Dativ dem Posten den Posten
Akkusativ den Posten die Posten

Worttrennung:

Pos·ten, Plural: Pos·ten

Aussprache:

IPA: [ˈpɔstn̩], Plural: [ˈpɔstn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɔstn̩

Bedeutungen:

[1] Teil einer Gesamtmenge
[2] Kontrollstelle (zum Beispiel bei Militär oder Polizei)
[3] Stelle in einer Organisation
[4] Jagd: grober Schrot für Jagdflinten

Herkunft:

[1] im 15. Jahrhundert von italienisch posta → it „bestimmter Geldbetrag, Rechnungsbetrag, Spieleinsatz“ entlehnt, das auf lateinisch posita → la „festgelegt“ zurückgeht[1]
[2] im 18. Jahrhundert als Posten für älteres Post(e) belegt, das im 17. Jahrhundert von italienisch posto → it „Ort, Platz“ entlehnt wurde; dieses geht auf lateinisch positus → la „festgelegt“ zurück.[2]

Synonyme:

[3] Amt, Arbeitsstelle, Arbeitsverhältnis, Position

Unterbegriffe:

[1] Einzelposten, Rechnungsposten, Restposten, Sonderposten
[2] Außenposten, Aussichtsposten, Grenzposten, Handelsposten, Polizeiposten, Streikposten, Verkehrsposten, Vorposten, Wachposten/Wachtposten
[3] Ministerposten, Trainerposten, Vertrauensposten, Vorstandsposten
[4] Rehposten

Beispiele:

[1] Wir benötigen dringend einen Posten Verpackungsmaterial.
[2] Die Anlage ist durch mehrere Posten gesichert.
[3] Nach langer Zeit hat er endlich einen seiner Ausbildung angemessenen Posten gefunden.

Wortbildungen:

[3] Postenschacher

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1-4] Wikipedia-Artikel „Posten
[1-3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Posten
[*] canoo.net „Posten
[1, *] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPosten
[1-3] The Free Dictionary „Posten
[1-4] Duden online „Posten
[1-3] wissen.de – Wörterbuch „Posten
[1-3] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Posten

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „2Posten“.
  2. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „1Posten“.

Ähnliche Wörter:

Pfosten, Possen