Wachposten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wachposten (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Wachposten die Wachposten
Genitiv des Wachpostens der Wachposten
Dativ dem Wachposten den Wachposten
Akkusativ den Wachposten die Wachposten
[1] ein Wachposten 1903
[2] der Turm diente als Wachposten

Alternative Schreibweisen:

Wachtposten

Worttrennung:

Wach·pos·ten, Plural: Wach·pos·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvaχˌpɔstn̩], Plural: [ˈvaχˌpɔstn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Militär: ein Mensch, der die Aufgabe hat, aufzupassen
[2] Militär: der Ort, wo Wache gehalten wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stammm des Verbs wachen und dem Substantiv Posten

Sinnverwandte Wörter:

[1] Wache, Wachhabender, Wächter

Beispiele:

[1] Verbotenerweise rauchte der Wachposten eine Zigarette, deren Glühen man weit sehen konnte.
[1] „Außerdem würde die Dunkelheit unsere Flucht begünstigen, denn wir mußten damit rechnen, daß Don Pedro entlang der Küste Wachposten aufgestellt hatte.“[1]
[2] Als die Partisanen die Anhöhe erreicht hatten, mussten sie feststellen, dass der Wachposten bereits verlassen war.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] als Wachposten eingeteilt sein


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Wachposten
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wachposten
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wachposten
[1] canoo.net „Wachposten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWachposten

Quellen:

  1. John Goldsmith: Die Rückkehr zur Schatzinsel. vgs verlagsgesellschaft, Köln 1987, ISBN 3-8025-5046-3, Seite 124. Englisches Original „Return to Treasure Island“ 1985.