Wirtschaft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wirtschaft (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Wirtschaft die Wirtschaften
Genitiv der Wirtschaft der Wirtschaften
Dativ der Wirtschaft den Wirtschaften
Akkusativ die Wirtschaft die Wirtschaften
[1] eine Wirtschaft in Irland (ein Pub)

Worttrennung:

Wirt·schaft, Plural: Wirt·schaf·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvɪʁtʃaft], Plural: [ˈvɪʁtʃaftn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wirtschaft (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Wirtschaften (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] Gastronomie: kurz für: Gastwirtschaft, Restaurant
[2] kurz: Hauswirtschaft
[3] kurz: Bauernhof, Landwirtschaft
[4] Gesamtheit menschlichen Handelns und der dazu benötigten Werkzeuge und Einrichtungen zur Befriedigung von Bedürfnissen
[5] Kurzform für: Wirtschaftswissenschaft

Herkunft:

[1] von Wirt, bewirten, letzteres verwandt mit (ein-)schenken, daher Synonym: Schenke[Quellen fehlen]
[2] durch Bedeutungsverschiebung/-erweiterung entstanden aus [1]
[3, 4] abgeleitet von [2]

Synonyme:

[1] Gasthaus, Gastwirtschaft, Lokal, Restaurant, Schenke, Wirtshaus, siehe auch: WikiSaurus:Restaurant
[2] Hauswirtschaft
[3] Landwirtschaft
[4] Ökonomie
[5] Wirtschaftswissenschaft

Gegenwörter:

[1] Hotel, Pension

Oberbegriffe:

[1] Unternehmen

Unterbegriffe:

[1] Bierwirtschaft, Buschenwirtschaft, Gastwirtschaft, Schankwirtschaft
[4] Abfallwirtschaft, Bauwirtschaft, Betriebswirtschaft, Energiewirtschaft, Finanzwirtschaft, Forstwirtschaft, Holzwirtschaft, Informationswirtschaft, IT-Wirtschaft, Kriegswirtschaft, Landwirtschaft, Marktwirtschaft, Misswirtschaft, Planwirtschaft, Privatwirtschaft, Schattenwirtschaft, Subsistenzwirtschaft, Transportwirtschaft, Volkswirtschaft, Weltwirtschaft, Wohnungswirtschaft, Zettelwirtschaft

Beispiele:

[1] In die nächste Wirtschaft kehren wir ein.
[2] Sie führte eine sparsame Wirtschaft.
[3] Die Wirtschaft lohnt sich nicht mehr.
[4] Die gesamte westeuropäische Wirtschaft befindet sich auf Talfahrt.
[5] Er studiert jetzt Wirtschaft.

Redewendungen:

[2] polnische Wirtschaft

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: wirtschaftlich
Substantive: Wirtschaftsauskunftei, Wirtschaftsbeziehung, Wirtschaftsexperte, Wirtschaftsflaute, Wirtschaftsflüchtling, Wirtschaftshochschule, Wirtschaftskreislauf, Wirtschaftskrise, Wirtschaftslage, Wirtschaftsmacht, Wirtschaftsmetropole, Wirtschaftspolitik, Wirtschaftsspionage, Wirtschaftstheorie, Wirtschaftsunternehmen, Wirtschaftsverband, Wirtschaftsverbrechen, Wirtschaftsverlauf, Wirtschaftswachstum, Wirtschaftswesen, Wirtschaftszweig, Wirtschaftszyklus
Verben: wirtschaften

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 4] Wikipedia-Artikel „Wirtschaft (Begriffsklärung)
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wirtschaft
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wirtschaft
[1–4] Duden online „Wirtschaft
[1, 4] canoo.net „Wirtschaft
[1, 3–5] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWirtschaft
[1, 2, 4] The Free Dictionary „Wirtschaft