Schutz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schutz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Schutz die Schutze
Genitiv des Schutzes der Schutze
Dativ dem Schutz
dem Schutze
den Schutzen
Akkusativ den Schutz die Schutze

Worttrennung:

Schutz, Plural: selten: Schut·ze

Aussprache:

IPA: [ʃʊʦ], Plural: [ˈʃʊʦə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ʊʦ

Bedeutungen:

[1] die Handlung des Schützens
[2] der Zustand des Geschützt-Seins

Herkunft:

mittelhochdeutsch „schuz“ „Sicherung, Abschirmung“[1], und zwar gegen sich aufstauendes Wasser[2]; Abstraktum zum Verb schützen, mit dem Substantiv Schütze verwandt.[3]

Synonyme:

[1] Bewahrung, Abwehr
[2] Vorbeugung

Gegenwörter:

[1, 2] Bedrohung

Unterbegriffe:

[1] Artenschutz, Begleitschutz, Betriebsschutz, Datenschutz, Dauerschutz, Emissionsschutz, Flankenschutz, Geleitschutz, Grenzschutz, Katastrophenschutz, Küstenschutz, Luftschutz, Objektschutz, Polizeischutz, Selbstschutz, Seuchenschutz, Staatsschutz, Uferschutz, Umweltschutz, Unterschutzstellung, Verfassungsschutz, Zeckenschutz
[2] Arbeitsschutz, Armschutz, Atemschutz, Aufprallschutz, Ausstattungsschutz, Beinschutz, Blendschutz, Bombenschutz, Brandschutz, Brustschutz, Dammschutz, Denkmalschutz, Differenzialschutz, Ehrenschutz, Erfinderschutz, Erfindungsschutz, Erosionsschutz, Feuchtigkeitsschutz, Feuchtschutz, Feuerschutz, Fliegenschutz, Forstschutz, Frauenschutz, Gasschutz, Gebrauchsmusterschutz, Gefrierschutz, Geheimnisschutz, Gehörschutz, Geleitschutz, Grundschutz, Gesundheitsschutz, Gewässerschutz, Gleitschutz, Gummischutz, Handschutz, Hochspannungsschutz, Hochwasserschutz, Holzschutz, Internetschutz, Immissionsschutz, Impfschutz, IT-Grundschutz, Jagdschutz, Jugendschutz, Kälteschutz, Kettenschutz, Kinderschutz, Kinnschutz, Klimaschutz, Knieschutz, Kopfschutz, Kopierschutz, Korrosionsschutz, Kreditschutz, Kündigungsschutz, Landschaftsschutz, Lärmschutz, Lawinenschutz, Leistungsschutz, Lichtschutz, Luftschutz, Markenschutz, Metallschutz, Mieterschutz, Minderheitenschutz, Modellschutz, Mundschutz, Musterschutz, Mutterschutz, Nackenschutz, Naturschutz, Opferschutz, Panzerschutz, Patentschutz, Personenschutz, Persönlichkeitsschutz, Pfändungsschutz, Pflanzenschutz, Prozessschutz, Rechtsschutz, Regenschutz, Rostschutz, Saalschutz, Schallschutz, Schreibschutz, Sonnenschutz, Sortenschutz, Splitterschutz, Spritzschutz, Störschutz, Störungsschutz, Strahlenschutz, Tendenzschutz, Tieffliegerschutz, Tiefschlagschutz, Tiefschutz, Tierschutz, Titelschutz, Überspannungsschutz, Unfallschutz, Unterbodenschutz, Unterfahrschutz, Urheberschutz, UV-Schutz, Verbraucherschutz, Versicherungsschutz, Virenschutz, Vogelschutz, Waldschutz, Warenzeichenschutz, Wärmeschutz, Werkschutz, Wetterschutz, Windschutz, Zeichenschutz, Zivilschutz

Beispiele:

[1] Die Blauhelm-Soldaten boten der Bevölkerung den notwendigen Schutz.
[1] „Urspüngliche Aufgabe der Polizei war der Schutz der Gesellschaft vor Verkehrsunfällen und vor Verbrechen.“[4]
[2] Sie suchten in einer Berghütte Schutz vor dem drohenden Unwetter.

Redewendungen:

Schutz und Schirm

Charakteristische Wortkombinationen:

Schutz bedürfen, benötigen, bieten, brauchen, gewähren, suchen

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: schutzbedürftig, schutzfähig, schutzlos, schutzsuchend
Substantive: Schutzalter, Schutzanlage, Schutzanpassung, Schutzanstrich, Schutzanzug, Schutzaufsicht, Schutzausrüstung, Schutzbau, Schutzbedürfnis, Schutzbefohlene, Schutzbehauptung, Schutzbehälter, Schutzbekleidung, Schutzbereich, Schutzblech, Schutzboot, Schutzbrief, Schutzbrille, Schutzbündnis, Schutzbürger, Schutzdach, Schutzdamm, Schutzeinrichtung, Schutzengel, Schutzfarbe, Schutzfärbung, Schutzfilm, Schutzfrist, Schutzfunktion, Schutzgas, Schutzgebiet, Schutzgebühr, Schutzgeist, Schutzgeländer, Schutzgeld, Schutzgemeinschaft, Schutzgenosse, Schutzgerät, Schutzgesetz, Schutzgewahrsam, Schutzgewalt, Schutzgitter, Schutzglas, Schutzglocke, Schutzgott, Schutzhafen, Schutzhaft, Schutzhaube, Schutzheilige, Schutzhelm, Schutzherr, Schutzhülle, Schutzhund, Schutzhütte, Schutzimpfung, Schutzinsel, Schutzjude, Schutzkappe, Schutzkarton, Schutzklausel, Schutzkleidung, Schutzkontakt, Schutzlack, Schutzleiste, Schutzleute, Schutzlüftung, Schutzmacht, Schutzmann, Schutzmantel, Schutzmarke, Schutzmaske, Schutzmaßnahme, Schutzmauer, Schutzmittel, Schutznetz, Schutzort, Schutzpanzer, Schutzpatron, Schutzpflanzung, Schutzplane, Schutzplatte, Schutzpolizei, Schutzpolizist, Schutzpolster, Schutzraum, Schutzrecht, Schutzschalter, Schutzscheibe, Schutzschicht, Schutzschild, Schutzschirm, Schutzsperre, Schutzstaat, Schutzstaffel, Schutzstoff, Schutzstreifen, Schutztruppe, Schutzumschlag, Schutzüberzug, Schutzverband, Schutzverpflichtung, Schutzvertrag, Schutzvorkehrung, Schutzvorrichtung, Schutzwaffe, Schutzwald, Schutzwall, Schutzweg, Schutzwehr, Schutzwirkung, Schutzzauber, Schutzzaun, Schutzzelt, Schutzzoll, Schutzzone, Schütz
Verben: schutzimpfen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Schutz
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schutz
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schutz
[1, 2] canoo.net „Schutz
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchutz
[1, 2] The Free Dictionary „Schutz
[1, 2] Duden online „Schutz

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, Artikel „schützen“. ISBN 3-423-03358-4
  2. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 743.
  3. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742
  4. Egon Erwin Kisch: Die Polizei und ihre Beute. In: Aus dem Café Größenwahn. Klaus Wagenbach, Berlin 2013, ISBN 978-3-8031-1294-1, Seite 101-112, Zitat Seite 101. Datiert 1927.

Ähnliche Wörter:

Schatz, Schmutz, Schutt, Schütz