Esel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Esel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Esel die Esel
Genitiv des Esels der Esel
Dativ dem Esel den Eseln
Akkusativ den Esel die Esel
[1] ein Hausesel

Worttrennung:

Esel, Plural: Esel

Aussprache:

IPA: [ˈeːzl̩], Plural: [ˈeːzl̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Esel (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Esel (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] Zug-, Last- und Haustier, sowie zwei Wildtierarten, die zur Gattung der Pferde gehören
[2] Schimpfwort: unzulänglicher Mensch

Herkunft:

mittelhochdeutsch „esel“, althochdeutsch „esil“, entlehnt lateinisch asinus → la mit Suffixersatz. Das Wort ist seit dem 9. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] Grautier, Grauer
[2] Trottel, Dummkopf, Kamel, Hornochse

Verkleinerungsformen:

[1, 2] Eselchen, Eselein

Oberbegriffe:

[1] Unpaarhufer, Lasttier, Tier

Unterbegriffe:

[1] Nach Art: Afrikanischer Esel (Equus asinus), Asiatischer Esel (Equus hemionus), Hausesel (Equus asinus f. familiaris oder Equus asinus asinus)
[1] Nach Geschlecht: Eselhengst, Eselstute, Eselfohlen
[1] Nach Rasse: Katalanischer Esel, Poitou-Esel,

Beispiele:

[1] Wir ritten auf Eseln zur Wartburg hinauf.
[1] „Oder es waren halbzerfallene Katen, in denen ich höchstens meine Esel und Ziegen unterbringen könnte.“[2]
[2] Mein Nachbar ist ein störrischer Esel.

Redewendungen:

[1] ein Esel in der Löwenhaut
[2] „Den Sozialismus in seinem Lauf, hält weder Ochs' noch Esel auf.“ (Erich Honecker)

Sprichwörter:

[1] Wenn es auf's Schaffen ankäme, wäre der Esel reicher als der Müller
[1] Ein Esel schimpft den andern Langohr.
[2, 1] Wenn dem Esel zu wohl ist, geht er aufs Eis.
[2] Ist das nicht ein dummer Esel: Hat's geschrieben und kann's nicht lesen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] störrischer Esel, dummer Esel, Ochs' und Esel

Wortbildungen:

[1] Eselsmilch, Eselsbrücke, Eselsohr, Eselstritt, Lastesel, Maulesel, Drahtesel
[2] Eselei, Eselsbrücke, Quadratesel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Esel
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Esel
[1] canoo.net „Esel
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEsel
[1] Verzeichnis:Tiere

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Esel“, Seite 258.
  2. Angelika Schrobsdorff: Jericho. Eine Liebesgeschichte. Dritte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1998, ISBN 3-423-12317-6, Seite 39.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben oder ausgesprochen: Wesel



Das Gesuchte nicht gefunden? Ähnliche Wörter aus allen Sprachen:

eesel