Bestrafung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bestrafung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Bestrafung die Bestrafungen
Genitiv der Bestrafung der Bestrafungen
Dativ der Bestrafung den Bestrafungen
Akkusativ die Bestrafung die Bestrafungen

Worttrennung:

Be·stra·fung, Plural: Be·stra·fun·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈʃtʀaːfʊŋ], Plural: [bəˈʃtʀaːfʊŋən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bestrafung (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Bestrafungen (österreichisch) (Info)
Reime: -aːfʊŋ

Bedeutungen:

[1] das Anwenden einer Strafe

Herkunft:

Ableitung zu bestrafen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Abrechnung, Ahndung, Gardinenpredigt, Heimzahlung, Lohn, Maßregelung, Rache, Revanche, Sanktion, Sühne, Strafe, Vergeltung, Vergeltungsmaßnahme, Züchtigung

Gegenwörter:

[1] Belobigung, Lob

Oberbegriffe:

[1] Sanktionierung

Beispiele:

[1] Seine Bestrafung bestand im Entzug des Fernsehens.
[1] Körperliche Bestrafung ist in Deutschland grundsätzlich verboten.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] harte Bestrafung, körperliche Bestrafung,

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Bestrafung“, Seite 270.
[1] Duden online „Bestrafung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bestrafung
[1] canoo.net „Bestrafung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBestrafung