Züchtigung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Züchtigung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Züchtigung die Züchtigungen
Genitiv der Züchtigung der Züchtigungen
Dativ der Züchtigung den Züchtigungen
Akkusativ die Züchtigung die Züchtigungen

Worttrennung:

Züch·ti·gung, Plural: Züch·ti·gun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʦʏçtɪɡʊŋ], Plural: [ˈʦʏçtɪɡʊŋən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ʏçtɪɡʊŋ

Bedeutungen:

[1] Bestrafung durch körperliche Gewaltanwendung

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs züchtigen mit dem Suffix (Derivatem) -ung

Synonyme:

[1] Prügel

Beispiele:

[1] „Bis in die neunziger Jahre durften Eltern ihre Kinder schlagen, wenn es erzieherisch begründet und die Züchtigung ‚nicht unverhältnismäßig‘ war.“[1]
[1] „Die Züchtigung, insbesondere die Ohrfeige, war noch bis in die 1950er Jahre hinein ein legales und probates Mittel an bayerischen Schulen.“[2]

Wortbildungen:

[1] Züchtigungsrecht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Züchtigung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Züchtigung
[1] canoo.net „Züchtigung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZüchtigung
[1] The Free Dictionary „Züchtigung
[1] Duden online „Züchtigung
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Züchtigung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Züchtigung

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: archiv.tagesspiegel.de vom 07.11.2005
  2. Bodo Mrozek: Lexikon der bedrohten Wörter. 10. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 2008, ISBN 978-3-499-62077-5, Stichwort: ablappen, Seite 14.

Ähnliche Wörter:

Züchtung