selten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

selten (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
selten seltener am seltensten
Alle weiteren Formen: selten (Deklination)

Worttrennung:

sel·ten, Komparativ: sel·te·ner, Superlativ: am sel·tens·ten

Aussprache:

IPA: [ˈzɛltən], [ˈzɛltn̩], Komparativ: [ˈzɛltənɐ], Superlativ: [ˈzɛltənstən], [ˈzɛltn̩stn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild selten (österreichisch) (Info), Komparativ: Lautsprecherbild seltener (österreichisch) (Info), Superlativ: Lautsprecherbild am seltensten (österreichisch) (Info)
Reime: -ɛltn̩

Bedeutungen:

[1] attributiv, prädikativ: nur in geringen Mengen vorhanden
[2] adverbiell: nicht häufig passierend; die Wiederholungen haben eine große Zeitspanne
[3] adverbiell, nicht steigerbar: (von Eigenschaften) in einer Ausprägung, wie sie nur bei wenigen Exemplaren vorkommt

Synonyme:

[1] rar
[2] kaum; manchmal; gelegentlich
[3] außerordentlich, außergewöhnlich, exorbitant

Gegenwörter:

[1] zahlreich, häufig
[2] oft, häufig

Beispiele:

[1] Mondgestein ist auf der Erde ein seltenes Material.
[2] Der Mann ging selten zur Kirche.
[3] „Seien Sie mir nicht böse, aber Sie sind doch ein selten dämlicher Hund!“[1]

Sprichwörter:

ein Unglück kommt selten allein

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] häufig mit diversen Abstufungen: nicht selten , eher selten , äußerst selten , sehr selten , höchst selten , relativ selten , extrem selten
[2] häufig mit diversen Abstufungen: nicht selten , eher selten , äußerst selten , nur selten , sehr selten , höchst selten , relativ selten , extrem selten
[3] selten blöd; weitere siehe WikiSaurus:dumm

Wortbildungen:

nicht selten, Seltene Erden, Seltenheit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „selten“, Seite 977.
[1–3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „selten
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „selten
[1–3] canoo.net „selten
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonselten

Quellen:

  1. Sketch „Auf der Rennbahn“ von Wilhelm Bendow und Franz-Otto Krüger, 1946

Ähnliche Wörter:

schälten, schelten, seltsam, zählten, Zelten, zelten