exorbitant

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

exorbitant (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
exorbitant exorbitanter am exorbitantesten
Alle weiteren Formen: exorbitant (Deklination)

Worttrennung:

ex·or·bi·tant, Komparativ: ex·or·bi·tan·ter, Superlativ: ex·or·bi·tan·tes·ten

Aussprache:

IPA: [ɛksʔɔʁbiˈtant], Komparativ: [ɛksʔɔʁbiˈtantɐ], Superlativ: [ɛksʔɔʁbiˈtantəstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild exorbitant (österreichisch) (Info), Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -ant

Bedeutungen:

[1] gewaltig, außerhalb der Maßstäbe, außergewöhnlich, enorm

Herkunft:

aus dem Französischen im 18. Jahrhundert entlehnt; von lateinisch exorbitans → la, Partizip Präsens des Verbs exorbitare → la „von der Bahn, vom rechten Weg abweichen“, abgeleitet von lateinisch orbita → laWagengleis, Bahn, Bahngleis[1] zu lateinisch orbis → laRundung, Gleis[2]

Synonyme:

[1] außergewöhnlich, horrend, übertrieben, gewaltig

Gegenwörter:

[1] normal, üblich

Beispiele:

[1] Die Preise für Original-Tintenpatronen sind exorbitant.
[1] „Er vierzig, sie zwanzig. Er, der vielbeschäftigte Anwalt mit einem für diesen Beruf exorbitant hohen Einkommen, sie ein armes Tippmädel, aus kleinem jüdischen Haus, das eben durch Protektion in seiner Kanzlei untergekommen war.“[3]
[1] Unnötige Redundanz und exorbitante Darstellung wird ihm in Rezensionen wiederholt vorgeworfen, was den Aussagekern seiner Untersuchung nicht schmälert.[4]
[1] Die Stadt Berlin hat exorbitant hohe Schulden.

Wortbildungen:

Exorbitanz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „exorbitant
[*] canoo.net „exorbitant
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonexorbitant
[1] The Free Dictionary „exorbitant
[1] Duden online „exorbitant

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 310, Eintrag „exorbitant“.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 266, Eintrag „exorbitant“.
  3. Hugo Bettauer: Die freudlose Gasse. In: Projekt Gutenberg-DE. Kap. 2, Das große Souper (URL).
  4. Michael Görtler: Elite-Unis – eine exzellente Wahl?. Universität Bamberg, 13. November 2007, abgerufen am 11. Oktober 2012.