jüdisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

jüdisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
jüdisch
Alle weiteren Formen: jüdisch (Deklination)

Worttrennung:

jü·disch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈjyːdɪʃ]
Hörbeispiele: —
Reime: -yːdɪʃ

Bedeutungen:

[1] dem Judentum zugehörig

Abkürzungen:

[1] jüd.

Gegenwörter:

[1] buddhistisch (Unterbegriff: lamaistisch), christlich, evangelisch, hinduistisch, islamisch, katholisch, konfuzianistisch, koptisch, mormonisch, muslimisch (Unterbegriffe: schiitisch, sunnitisch), orthodox, protestantisch, schintoistisch

Oberbegriffe:

[1] religiös

Unterbegriffe:

[1] deutsch-jüdisch/deutschjüdisch, halbjüdisch
[1] jüdisch-arabisch, jüdisch-christlich, jüdisch-deutsch

Beispiele:

[1] Die jüdische Religion basiert auf den religiösen Überlieferungen des jüdischen Volkes.[1]
[1] „Vielen Bereichen der Wirtschaft und Technik, der Wissenschaft und der Kunst in Deutschland gaben jüdische Männer und Frauen das Gepräge.“[2]
[1] „Lydia, ein gutbürgerliches, in jüdischer Tradition erzogenes Mädchen, war das einzige Kind einer angesehenen, in Berlin ansässigen Familie gewesen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „jüdisch
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „jüdisch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „jüdisch
[1] canoo.net „jüdisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonjüdisch
[1] The Free Dictionary „jüdisch
[1] Duden online „jüdisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „jüdisch

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Judentum
  2. Hermann Bausinger: Typisch deutsch. Wie deutsch sind die Deutschen? 5. Auflage. Beck, München 2009, Seite 143. ISBN 978-3-406-59978-1.
  3. Angelika Schrobsdorff: Jericho. Eine Liebesgeschichte. Dritte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1998, ISBN 3-423-12317-6, Seite 10.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben oder ausgesprochen: jiddisch, juridisch, jütisch