verurteilen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

verurteilen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verurteile
du verurteilst
er, sie, es verurteilt
Präteritum ich verurteilte
Konjunktiv II ich verurteilte
Imperativ Singular verurteile!
Plural verurteilt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verurteilt haben
Alle weiteren Formen: verurteilen (Konjugation)

Worttrennung:

ver·ur·tei·len, Präteritum: ver·ur·teil·te, Partizip II: ver·ur·teilt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʔʊʁtaɪ̯lən], Präteritum: [fɛɐ̯ˈʔʊʁtaɪ̯ltə], Partizip II: [fɛɐ̯ˈʔʊʁtaɪ̯lt]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] über jemanden ein gerichtliches Urteil fällen
[2] über jemanden oder etwas eine negative Meinung entwickeln, etwas für inakzeptabel halten

Gegenwörter:

[1] freisprechen

Unterbegriffe:

[2] vorverurteilen

Beispiele:

[1] Der Richter verurteilte den Angeklagten zu zwei Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung.
[1] „Ein Patrizier namens Albinus war des Hochverrats überführt und verurteilt worden.“[1]
[2] Bitte verurteile mich nicht, für das was ich getan habe. Es tut mir leid.
[2] Der Bundeskanzler verurteilte die Vorkommnisse und versprach den Opfern schnelle und unbürokratische Hilfe.

Wortbildungen:

Verurteilung

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verurteilen
[1, 2] canoo.net „verurteilen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonverurteilen
[1, 2] The Free Dictionary „verurteilen

Quellen:

  1. Annette Bruhns: Salomonischer Barbar. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Hrsg.): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 199-210, Zitat Seite 208.