mittelniederdeutsch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

mittelniederdeutsch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
mittelniederdeutsch
Alle weiteren Formen: mittelniederdeutsch (Deklination)

Worttrennung:

mit·tel·nie·der·deutsch

Aussprache:

IPA: [ˈmɪtl̩ˌniːdɐdɔɪ̯ʧ]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] sich auf das Mittelniederdeutsche, die mittelniederdeutsche Sprache beziehend (Näheres zu den Bedeutungsvarianten siehe dort)

Abkürzungen:

mnd., mndd., mniederd., mndt., nach ISO 639 (SIL) gml (von englisch German Middle Low)

Herkunft:

Kompositum aus dem gebundenen Lexem mittel- und niederdeutsch gebildet, um die von der Neuzeit aus chronologisch mittlere der niederdeutschen Sprachformen zu bezeichnen

Gegenwörter:

[1] mittelhochdeutsch

Oberbegriffe:

niederdeutsch, deutsch, westgermanisch, germanisch, indoeuropäisch

Beispiele:

[1] Bis etwa 1650 sprach man mittelniederdeutsch.
[1] Die Überlieferung der mittelniederdeutschen Texte ist umfangreicher als die der altniederdeutschen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Mittelniederdeutsche Sprache
[1] canoo.net „mittelniederdeutsch

Ähnliche Wörter:

Mittelniederdeutsch