Tor

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tor (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Tor die Tore
Genitiv des Tors
des Tores
der Tore
Dativ dem Tor
dem Tore
den Toren
Akkusativ das Tor die Tore
[1] ein Tor
[2] ein Tor beim Fußball

Veraltete Schreibweisen:

Thor

Worttrennung:

Tor, Plural: To·re

Aussprache:

IPA: [toːɐ̯], Plural: [ˈtoːʀə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Architektur: großer Zugang, großer Durchgang
[2] Sport: Trefferzone bei vielen Ballspielarten
[3] Sport: durch den Schiedsrichter bestätigte Tatsache, dass ein Spieler das Spielgerät (Ball, Scheibe, Ring) regelkonform über die Torlinie des unter [2] genannten Tores untergebracht hat
[4] Skisport: einen durch eingesteckte Stangen markierten Durchgang

Herkunft:

mittelhochdeutsch tor, althochdeutsch tor, germanisch *dura- „Tor“, belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[2, 3] FußballÖsterreichSchweiz: Goal
[3] Bude

Sinnverwandte Wörter:

[1] Eingang, Öffnung, Pforte, Tür
[2] Kasten
[4] Stangen

Gegenwörter:

[1] Tür
[3] Abseits

Verkleinerungsformen:

[1] Törchen

Oberbegriffe:

[1] Eingang

Unterbegriffe:

[1] Brandenburger Tor, Burgtor, Eingangstor, Garagentor, Gartentor, Scheunentor, Stadttor
[1-3] Goldtor
[2] Aluminiumtor, Eishockeytor, Fußballtor, Handballtor
[3] Abseitstor, Auswärtstor, Eigentor, Freistoßtor, Gegentor, Kopfballtor, Phantomtor, Siegestor, Traumtor
[4] Torstange

Beispiele:

[1] Öffnet das Tor!
[1] Tür' und Tor standen offen.
[1] Am Brunnen vor dem Tore, da steht ein Lindenbaum.[2]
[2] Der Ball ging gegen den Pfosten des Tores.
[2] Der Torhüter stand zu weit vor seinem Tor.
[3] Obwohl der Ball die Linie nicht überschritten hatte, schrien die Fans alle: Tor, Tor, Tor!
[4] Im Slalom sind die Tore enger als im Riesenslalom.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] im Tor stehen, auf das Tor zielen
[3] ein Tor erzielen, ein Tor schießen

Wortbildungen:

[1] Torbogen, Toresschluss, Torflügel, Torgeld, Torwächter
[2] Torhüter, Torkamera, Tormann
[3] Torchance, Tordifferenz, Torjäger, Torschuss, Torschütze, Torhunger
[4] Torabstand

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Tor (Architektur)
[2–4] Wikipedia-Artikel „Tor (Sport)
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854-1961 „Tor
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tor
[1] canoo.net „Tor
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTor
[1] Duden online „Tor

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Tor2“, Seite 921.
  2. Wilhelm Müller: Der Lindenbaum. in: Wanderlieder von Wilhelm Müller. Die Winterreise. In 12 Liedern. Urania–Taschenbuch, 1823.


Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Tor die Toren
Genitiv des Toren der Toren
Dativ dem Toren den Toren
Akkusativ den Toren die Toren

Veraltete Schreibweisen:

Thor

Worttrennung:

Tor, Plural: To·ren

Aussprache:

IPA: [toːɐ̯], Plural: [ˈtoːʀən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Tor (österreichisch) (Info), Plural:
Reime: -oːɐ̯

Bedeutungen:

[1] veraltend: Narr

Herkunft:

mittelhochdeutsch tōr(e), mittelniederdeutsch dore, mittelniederländisch door, belegt seit dem 13. Jahrhundert. Das Wort geht auf germanisch *dauz- „töricht“ zurück.[1]

Synonyme:

[1] Dummkopf, Idiot, Narr, Tollpatsch, Trampel, Trottel, Unhold

Gegenwörter:

[1] Weiser

Beispiele:

[1] Dieser Tor!
[2] Das Tor wurde vom Schiedsrichter gezählt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] armer Tor, tumber Tor

Wortbildungen:

Torheit, töricht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Tor
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854-1961 „GT03626#rhwbGT03626
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tor
[1] canoo.net „Tor
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTor
[1] The Free Dictionary „Tor
[1] Duden online „Tor

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Tor1“, Seite 920f.

{{2x----}

Tor (Norwegisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:

Thor

Worttrennung:

Tor

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] norwegischer männlicher Vorname

Herkunft:

von Þórr, dem Namen des nordischen Donnergottes

Namensvarianten:

[1] Tore

Weibliche Namensvarianten:

[1] Tora, Tore, Tordine

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Tor Endresen, Tor Edvin Dahl

Beispiele:

[1]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Norwegischer Wikipedia-Artikel „Tor (navn)
[1] behindthename.com „Tor

Ähnliche Wörter:

Bor, Cor, gor, kor, Kor, Nor, nor, or, Thor, Thr, to, tob, Tod, Ton, Top, top, Tora, Tore, Torf, Tori, Toro, Torr, Tort, Tory, tot, Tour, toy, Tür, Tyr, vor