treiben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

treiben (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich treibe
du treibst
er, sie, es treibt
Präteritum ich trieb
Konjunktiv II ich triebe
Imperativ Singular treib!
treibe!
Plural treibt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
getrieben haben, sein
Alle weiteren Formen: treiben (Konjugation)

Worttrennung:

trei·ben, Präteritum: trieb,  Partizip II: ge·trie·ben

Aussprache:

IPA: [ˈtʀaɪ̯bn̩], [ˈtʀaɪ̯bm̩], Präteritum:[tʀiːp], Partizip II: [ɡəˈtʀiːbn̩], [ɡəˈtʀiːbm̩]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -aɪ̯bn̩

Bedeutungen:

[1] Personen oder Tiere dazu bringen, sich in eine bestimmte Richtung zu bewegen
[2] von Pflanzen, transitiv: (Blüten usw.) hervorbringen
[3] von Pflanzen, intransitiv: Triebe hervorbringen
[4] Pflanzen zum Austreiben bringen
[5] Hilfsverb sein: sich passiv mit der Strömung fortbewegen
[6] etwas passiv Schwimmendes transportieren
[7] anderes Wort für tun
[8] (Blech) in eine bestimmte Form hämmern
[9] Vulgärbegriff für Ausübung des Geschlechtsverkehres

Herkunft:

mittelhochdeutsch: trīben, althochdeutsch: trīban, genaue Herkunft noch nicht geklärt[1][2]

Synonyme:

[1] antreiben, scheuchen
[2] hervorbringen
[3] austreiben, ausschlagen
[4] heranziehen, züchten
[5] dahintreiben
[6] flößen, schwemmen, spülen
[7] ausüben

Gegenwörter:

[3] einziehen

Beispiele:

[1] Sie trieben die Gefangenen in eine Scheune.
[1] Du treibst mich noch in den Wahnsinn.
[2] Der Baum treibt gerade Blüten.
[3] Herbstzeitlosen treiben auch ohne Erde.
[4] Wir treiben hier Chicoree.
[5] Unter blauem Himmel am Elbestrand / trieb einst ein kleiner Fisch an Land - (Anti-AKW-Lied)
[6] Die Flut trieb ihn an Land.
[7] Was treibst du denn so den ganzen Tag?
[8] Während seine Portugal-Urlaubs kaufte er eine Schale aus getriebenem Kupfer.
[9] Sie trieben es miteinander im Heu.

Redewendungen:

es auf die Spitze treiben
es toll treiben
es mit jemandem treiben, es miteinander treiben
es zu bunt treiben
jemanden in die Enge treiben
Missbrauch treiben
eine Sau durchs Dorf treiben
sich treiben lassen
die treibende Kraft
wunderliche Blüten treiben

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Blätter treiben, Blüten treiben
[7] Handel treiben, Missbrauch treiben, Sport treiben

Wortbildungen:

abtreiben, antreiben, auftreiben, austreiben, betreiben, dahin treiben, durchtrieben, eintreiben, forttreiben, Getriebe, herumtreiben, Treibeis, das Treiben, Treiber, Treiberin, Treibgut, Treibhaus, Treibholz, Treibjagd, Treibriemen, Treibsand, Treibsel, Trieb, umtreiben, übertreiben, vertreiben, vorantreiben, vortreiben, wegtreiben, zusammentreiben, zutreiben

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–7] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „treiben
[1–8] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „treiben
[1–9] canoo.net „treiben
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikontreiben
[1–8] Duden online „treiben

Quellen:

  1. Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (nach Pfeifer)
  2. Duden online „treiben

Ähnliche Wörter:

reiben