ausüben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

ausüben (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich übe aus
du übst aus
er, sie, es übt aus
Präteritum ich übte aus
Konjunktiv II ich übte aus
Imperativ Singular übe aus!
Plural übt aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgeübt haben
Alle weiteren Formen: ausüben (Konjugation)

Worttrennung:

aus·üben, aus·ge·übt

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯syːbən], [ˈaʊ̯syːbn], Präteritum: [ˈyːbtə aʊ̯s], Partizip II: [ˈaʊ̯sɡəyːbt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ausüben (Info), Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas vollstrecken, vollführen, etwas zur Wirkung bringen
[2] transitiv: einer Sache nachgehen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs üben mit dem Präfix aus-

Synonyme:

[1] ausführen, exekutieren, vollführen, vollstrecken
[2] machen, nachgehen

Beispiele:

[1] Der Direktor wird sein Hausrecht ausüben und dich von der Schule verweisen.
[1] Die Öffentlichkeit übt einen starken Druck auf uns aus.
[1] Männer die Gewalt gegen Frauen ausüben sind mir zuwider.
[1] Der deutsche Bundestag ist die ausübende Gewalt im Staat.
[2] Bei meinem letzten Arbeitgeber habe ich diese Tätigkeit sechs Jahre lang ausgeübt.
[2] Sie wird dieses Amt die nächsten acht Jahre ausüben.

Redewendungen:

die ausübende Gewalt - feststehender Begriff für die Exekutive in einem Staatssystem mit Gewaltenteilung

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Druck, Einfluss, Faszination, Gewalt, Kontrolle, Macht ausüben
[2] einen Beruf, eine Funktion, ein Hobby, eine Tätigkeit ausüben

Wortbildungen:

ausgeübt, Ausüben, ausübend, Ausübung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ausüben
[1] canoo.net „ausüben
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonausüben

Ähnliche Wörter:

ausheben, aushebeln, ausloben, Ausübung