-at

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

-at (Deutsch)[Bearbeiten]

Suffix[Bearbeiten]

Anmerkung:

Es ist eine Frage der Auffassung, ob man -at als Adjektive bildendes Fremdsuffix verstehen kann. Canoo tut es in einzelnen Fällen, siehe Wortbildungen.

Worttrennung:

-at

Aussprache:

IPA: [at]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ChemieNomenklatur: nachgestelltes Wortbildungselement, das das Anion der Sauerstoffsäure des derivierten Stoffes bezeichnet
[a] Anion der einfachen Sauerstoffsäure des derivierten Stoffes
[b] Zirkumfix mit per-: Anion der um eine Oxidationsstufe erhöhten Sauerstoffsäure des derivierten Stoffes
[2] selten vorkommendes Fremdsuffix, das Verben zu Adjektiven ableitet

Herkunft:

[2] von lateinischen Partizipien Perfekt Passiv,[Quellen fehlen] zum Beispiel separieren von sēparātus, -a, -um → la, dem Partizip Perfekt Passiv von sēparāre → latrennen, absondern[1][2]

Sinnverwandte Wörter:

[2] -ant

Beispiele:

[1] Mit Kupfersulfat kann man schöne Kristalle züchten.
[2] Das Adjektiv moderat stammt aus dem Lateinischen, aber lässt sich umdeuten als Wortbildung von moderieren mit dem Suffix -at.

Wortbildungen:

[1a] Sulfat
[1b] Permanganat
[2]
laut Canoo aus dem Verb hervorgegangen: adäquat, moderat, parat, probat, separat[3]
aber: laut Pfeifer direkt aus dem Lateinischen entlehnt und nicht mit -at gebildet: adäquat, moderat, parat, probat, separat[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Nomenklatur (Chemie)
[2] canoo.net: Das Suffix at

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „separat
  2. Duden online „separat
  3. canoo.net „adäquat“, canoo.net „moderat“, canoo.net „parat“, canoo.net „probat“, canoo.net „separat
  4. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „adäquat“, Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „moderat“, Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „parat“, Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „probat“, Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „separat“, siehe dort Etymologie