iso-

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

iso-, Iso- (Deutsch)[Bearbeiten]

Gebundenes Lexem[Bearbeiten]

Worttrennung:

iso-

Aussprache:

IPA: [iːzo]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] vorangestelltes Wortbildungselement mit der Bedeutung „gleich“

Herkunft:

zu griechisch ἰσοσ- (ísos) → grc mit der Bedeutung „gleich

Sinnverwandte Wörter:

[1] gleich-, homo-

Beispiele:

[1] Atomkerne eines Elements mit gleicher Protonenzahl, aber unterschiedlicher Anzahl von Neutronen nennt man Isotope.

Wortbildungen:

isochron, isoelektronisch, isogen, isoklinal, isomer, isometrisch, isometrop, isomorph, isotherm, isotonisch, isovalenzelektronisch, isozyklisch
Isobare, Isobutan, Isochasme, Isodyname, Isoenzym, Isogon, Isohypse, Isokephalie, Isokline, Isokryme, Isolinie, Isomer, Isomorphie, Isomorphismus, Isonomie, Isoplethe, Isopropanol, Isoquante, Isotop

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 898, Eintrag „iso..., Iso...“
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 656, Eintrag „iso..., Iso...“
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Rechtschreibung der deutschen Sprache und der Fremdwörter. In: Der große Duden (in acht Bänden). 15. Auflage. Band 1, Bibliographisches Institut, Mannheim 1961, Seite 348, Eintrag „iso...“