in-

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

in-, In- (Deutsch)[Bearbeiten]

Präfix[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:
angeglichen vor l: il-, Il-; angeglichen vor m, b, p: im-, Im-; angeglichen vor r: ir-, Ir-;

Worttrennung:
in-

Aussprache:
IPA: [ɪn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] vorangestelltes Wortbildungselement mit Fremdwörtern aus dem Lateinischen: verneinend, negativ belegend
[2] vorangestelltes Wortbildungselement mit Fremdwörtern aus dem Lateinischen: ein-, hinein-

Herkunft:
[1] von indogermanisch *en-, über lateinisch in- (verneinende Vorsilbe) = un-, nicht
[2] von lateinisch in- = ein-, hinein-[Quellen fehlen]

Sinnverwandte Wörter:
[1] a-, nicht-, nicht, non-, un-
[2] ein-, hinein-

Beispiele:
[1] Wenn etwas ineffektiv ist, dann ist es nicht effektiv.
[1] Intoleranz ist durch fehlende Toleranz gekennzeichnet.
[1] Wer intrigiert, arbeitet gegen andere und versucht zu schaden.
[2] Wenn man in eine Sache investiert, bringt man etwas ein.
[2] Bei einer Invasion kommt jemand oder etwas von außen in ein Inneres hinein.
[2] Der Arzt intubiert, er führt einen Tubus, ein Röhrchen in einen Hohlraum ein.

Wortbildungen:
siehe ausschließlich: Verzeichnis:Deutsch/Wortbildungen/in-, der Ableitungen zu il-, im-, in- und ir- enthält

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Liste lateinischer Präfixe
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „in-
[1, 2] canoonet „in“ (Derivation)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: un-, im, im-