un-

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

un-, Un- (Deutsch)[Bearbeiten]

Präfix[Bearbeiten]

Worttrennung:

un-

Aussprache:

IPA: [ʊn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild un (Info)

Bedeutungen:

[1] in Zusammensetzungen, bei Adjektiven und adjektivisch gebrauchten Partizipien: verneinend; etwas ist nicht so, wie es das zugrundeliegende Adjektiv beschreibt
[2] in Zusammensetzungen, bei Substantiven: Negation, etwas ist nicht durch das gekennzeichnet, was das zugrundeliegende Substantiv beschreibt
[3] in Zusammensetzungen, bei Substantiven als Augmentativsuffix, mit mitschwingender, unterschwelliger negativer Bedeutung: weit von dem normalen Maß abweichend; bei Mengen- oder Größenangaben auch: besonders viel
[4] in Zusammensetzungen, bei Substantiven: ungünstig und negativ belegt

Herkunft:

mittelhochdeutsch un-, althochdeutsch un-, germanisch un-, indogermanisch *n-, das die Negation ausdrückt;[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] a-, an-, in-, im-, nicht, nicht-, non-

Beispiele:

[1] Die Vorsilbe un- ist das am häufigsten vorkommende Adjektivpräfix.
[1] Das un- in "unverfälscht" steht für die Negation „nicht“, etwas ist nicht verfälscht.
[2] Das un- in "Unvernunft" steht für die Negation „nicht“, etwas ist nicht durch Vernunft gekennzeichnet.
[3] Das un- in "Untiefe" kann für extrem große Tiefe oder für zu geringe Tiefe stehen.
[3] Das un- in "Unsummen" steht für eine extrem große Summe.
[4] Das un- in "Unhold" generiert einen bösen Menschen, von dem man Gefahr und negative Folgen erwartet.

Wortbildungen:

siehe ausschließlich: Verzeichnis:Deutsch/Wortbildungen/un-

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „un-
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonun-
[1] The Free Dictionary „un-
[1] Duden online „un-
[1] Canoo.net Präfix Adjektiv
[2, 3] Canoo.net Präfix Substantiv

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „un-“, Seite 941.