Möchtegern-

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Möchtegern- (Deutsch)[Bearbeiten]

Gebundenes Lexem[Bearbeiten]

Anmerkung:

Das Präfix ist sowohl von Pfeiffer[1] als auch von Duden[2] neben dem Stichwort „Möchtegern“ aufgeführt.

Worttrennung:
Möch·te·gern-

Aussprache:
IPA: [ˈmœçtəˌɡɛʁn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Möchtegern- (Info)

Bedeutungen:
[1] spöttisch: Charakterisierung einer Person, die der Sprecher/Schreiber als jemand darstellen will, der mehr sein will, als er ist

Herkunft:
Verwendung von Möchtegern in Ableitungen

Sinnverwandte Wörter:
[1] pseudo-

Beispiele:
[1] Möchtegerndichter, Möchtegernkanzler, Möchtegernkünstler, Möchtegernschriftsteller[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Möchtegern-
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMöchtegern-

Quellen:

  1. Die Beispiele stammen aus: Herbert Pfeiffer: Das große Schimpfwörterbuch. Über 10000 Schimpf- Spott- und Neckwörter zur Bezeichnung von Personen. Eichborn, Frankfurt/M. 1996. ISBN 3-8218-3444-7
  2. Duden. Deutsches Universalwörterbuch. 6., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007. ISBN 3-411-05506-5
  3. Die Beispiele stammen aus: Herbert Pfeiffer: Das große Schimpfwörterbuch""; siehe Anmerkung 1.