daneben-

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

daneben-, Daneben- (Deutsch)[Bearbeiten]

Präfix[Bearbeiten]

Anmerkung:

Manche Nachschlagwerke führen das Präfix gar nicht und deuten alle Wortbildungen mit dem Element daneben- als Komposita mit dem Adverb daneben.[1] Es kann auch sein, dass das Präfix nur in der übertragenen Bedeutung als solches genannt wird. [2] In jedem Fall werden die Wortbildungen, die die direkte, räumliche Bedeutung betreffen, wie zum Beispiel danebenlegen, als Bildungen zum Adverb gesehen.

Worttrennung:

da·ne·ben

Aussprache:

IPA: [daˈneːbn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] in Zusammensetzungen mit der übertragenen Bedeutung von daneben: das Ziel verfehlend, auch: Normen verletzend

Herkunft:

von daneben[3]

Beispiele:

[1] Er hat kein mal danebengeschossen.
[1] An dem Abend hat sie sich danebenbenommen.

Wortbildungen:

danebenbenehmen, danebenfallen, danebengehen, danebengießen, danebengreifen, danebenhauen, danebenliegen, danebenraten, danebenschießen, danebenschlagen, danebentreffen, danebenwerfen, danebenzielen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „daneben-
[1] The Free Dictionary „daneben-

Quellen:

  1. zum Beispiel canoo.net „daneben-“ und Duden online „daneben-
  2. zum Beispiel Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „daneben-“ und The Free Dictionary „daneben-
  3. The Free Dictionary „dar-