lüften

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

lüften (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich lüfte
du lüftest
er, sie, es lüftet
Präteritum ich lüftete
Konjunktiv II ich lüftete
Imperativ Singular lüfte!
Plural lüftet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gelüftet haben
Alle weiteren Formen: lüften (Konjugation)

Worttrennung:

lüf·ten, Präteritum: lüf·te·te, Partizip II: ge·lüf·tet

Aussprache:

IPA: [ˈlʏftn̩], Präteritum: [ˈlʏftətə], Partizip II: [ɡəˈlʏftət]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -ʏftn̩

Bedeutungen:

[1] intransitiv: einem Raum Frischluft zu- oder abführen
[2] transitiv: etwas frischer Luft aussetzen, meist um Gerüche zu entfernen oder dem Schimmel vorzubeugen
[3] transitiv: etwas (leicht) anheben, bewegen
[4] transitiv, übertragen: etwas offenlegen, ein Geheimnis oder Rätsel auflösen

Herkunft:

abgeleitet vom Substantiv Luft
mittelhochdeutsch lüften = in die Höhe heben

Synonyme:

[1]auslüften, belüften, die Fenster aufreißen/öffnen, durchlüften, Durchzug machen, entlüften, frische Luft hereinlassen/zuführen, stoßlüften, ventilieren
[2] dauerlüften
[3] abheben, anheben, heben, hochheben, hochziehen, in die Höhe heben, lüpfen
gehoben: emporheben
süddeutsch, österreichisch, schweizerisch: lupfen

Sinnverwandte Wörter:

[1] zirkulieren
[4] offenbaren

Oberbegriffe:

[1–3] Luft

Unterbegriffe:

[1] druckbelüften, gelüftet, querlüften, stoßbelüften
[2] ablüften

Beispiele:

[1] Es ist so stickig hier in der Wohnung, kannst du bitte ein Fester öffnen undlüften?
[2] Nach dem Aufstehen lüfteten sie die Betten im offenen Fenster.
[3] Er schlich zur Keksdose und lüftete den Deckel.
[4] Der Detektiv hat das Rätsel um den verschwundenen Koffer gelüftet.
[4] Der Schleier lüftet sich.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Keller, den Raum, die Wohnung, das Zimmer lüften
[3] den Hut lüften
[4] das Dunkel lüften, ein Geheimnis lüften, ein Rätsel lüften, den Schleier lüften

Wortbildungen:

[1, 2] Lüften, lüftend, Lüfter, Lüftung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „lüften
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „lüften
[2–4] canoo.net „lüften
[1,3,4] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonlüften
[1–4] The Free Dictionary „lüften
[1–4] Duden online „lüften