Erleichterung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erleichterung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Erleichterung die Erleichterungen
Genitiv der Erleichterung der Erleichterungen
Dativ der Erleichterung den Erleichterungen
Akkusativ die Erleichterung die Erleichterungen

Worttrennung:

Er·leich·te·rung, Plural: Er·leich·te·run·gen

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈlaɪ̯çtəʀʊŋ], Plural: [ɛɐ̯ˈlaɪ̯çtəʀʊŋən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Verringerung von Gewicht
[2] Verringerung von psychischem Druck
[3] Verringerung von Aufwand, Kosten

Herkunft:

Ableitung (Derivation) des Substantivs zum Stamm des Verbs erleichtern mit dem Suffix -ung als Derivatem (Ableitungsmorphem)

Sinnverwandte Wörter:

[1–3] Verringerung

Unterbegriffe:

[1] Gewichtserleichterung, Marscherleichterung
[2, 3] Sanktionserleichterung
[3] Schuldenerleichterung, Steuererleichterung, Verkehrserleichterung

Beispiele:

[1] Die Erleichterung des Gepäcks war dringend nötig.
[2] Ihnen war die Erleichterung gut anzumerken.
[2] „Es folgte ein einmütiger Seufzer der Erleichterung.“[1]
[3] „Doch solche Tricks waren eine kleine Erleichterung für römische Leser, die sich ja dann im zweiten, regional gegliederten Teil des Büchleins durch einen Wust bizarrer Stammes- und Ortsnamen kämpfen mussten.“[2]
[3] Die neuen Gesetze sollen eine deutliche Erleichterung für die Bürger bringen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erleichterung
[1–3] canoo.net „Erleichterung
[2, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonErleichterung
[2, 3] The Free Dictionary „Erleichterung
[1, 2] Duden online „Erleichterung

Quellen:

  1. Arthur Koestler: Die Herren Call-Girls. Ein satirischer Roman. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 1985, ISBN 3-596-28168-7, Seite 192. Copyright des englischen Originals 1971.
  2. Johannes Saltzwedel: Land der Biertrinker. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Herausgeber): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 135-146, Zitat Seite 140.