Wohnung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wohnung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Wohnung die Wohnungen
Genitiv der Wohnung der Wohnungen
Dativ der Wohnung den Wohnungen
Akkusativ die Wohnung die Wohnungen
[1] Grundriss einer Wohnung

Worttrennung:

Woh·nung, Plural: Woh·nun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈvoːnʊŋ], Plural: [ˈvoːnʊŋən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wohnung (Info), Plural: Lautsprecherbild Wohnungen (Info)
Reime: -oːnʊŋ

Bedeutungen:

[1] ein Raum oder mehrere Räume, die innerhalb eines Hauses einen abgeschlossenen Bereich bilden und für einen ein- oder mehrköpfigen Haushalt zum Wohnen dienen

Abkürzungen:

[1] Whg.

Herkunft:

mittelhochdeutsch wonunge, althochdeutsch wonunga, „Bleiben, Aufenthalt, Gegend, Gewohnheit“, belegt seit dem 9. Jahrhundert[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Bleibe, Domizil, Residenz, Unterkunft

Unterbegriffe:

[1] nach Größe: Apartment, Appartement, Einraumwohnung/Einzimmerwohnung, Zweiraumwohnung/Zweizimmerwohnung, Dreiraumwohnung/Dreizimmerwohnung, Kleinwohnung...
[1] nach Funktion: Amtswohnung, Dienstwohnung
[1] nach Lage: Einliegerwohnung, Etagenwohnung/Geschosswohnung, Maisonette/Maisonnette/Maisonnettewohnung/Maisonettewohnung, Penthaus/Penthouse, Terrassenwohnung
[1] nach Besitz: Betriebswohnung, Eigentumswohnung, Landeswohnung, Mietwohnung, Werkswohnung
[1] nach Dauer der Nutzung: Ferienwohnung, Sommerwohnung
[1] nach Ausstattung: Einfachwohnung, Luxuswohnung, Schlichtwohnung
[1] nach Bewohner: Junggesellenwohnung, Obdachlosenwohnung, Singlewohnung, Startwohnung, Sozialwohnung
[1] nach Alter: Altbauwohnung, Neubauwohnung

Beispiele:

[1] Nach 18 Jahren Hotel Mama habe ich nun endlich eine eigene Wohnung.
[1] „Die Wohnung war sehr hell und schön, zunächst gab es eine große Diele und daneben drei größere Zimmer.“[2]

Wortbildungen:

[1] Wohnungsamt, Wohnungsbau, Wohnungsbesitzer, Wohnungseigentum, Wohnungseinrichtung, Wohnungsgeld, Wohnungsinhaber, Wohnungskäufer, wohnungslos, Wohnungsmangel, Wohnungsmarkt, Wohnungsmiete, Wohnungsnot, Wohnungsschlüssel, Wohnungssuche, Wohnungstür, Wohnungsverkäufer, Wohnungsvermieter, Wohnungswechsel, Wohnungswesen


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Wohnung“, Seite 1184.
[1] Wikipedia-Artikel „Wohnung
[1] Duden online „Wohnung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wohnung
[1] canoo.net „Wohnung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWohnung

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „wohnen“.
  2. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 75.